QuietschFidel veranstaltet Lehrer-Workshop

Das kommunale Modellprojekts „QuietschFidel - Schwimmen lernen in Gelsenkirchen“, an dem Gelsenport, DLRG und Schwimmvereine beteiligt sind, veranstaltet einen Workshop für Lehrerinnen und Lehrer, die an ihrer Schule in den Schwimmunterricht involviert sind.

Ziel ist es, gemeinsam Probleme und Schwierigkeiten des Schulschwimmunterrichts in Gelsenkirchen zu erörtern. Der Workshop findet am 12. März 2013 (16 Uhr), im Sportzentrum Schürenkamp statt.
„Wir würden uns freuen, wenn hieraus viele Erkenntnisse gewonnen werden können, um den Schwimmunterricht in den Gelsenkirchener Grundschulen für alle Beteiligten effektiver zu gestalten. So möchten wir auch über neue Formen und Methoden des Schwimmenlernens informieren“, sagt Projektleiterin Andrea Roling. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich zu für Fortbildungen anzumelden, die wir künftig anbieten werden, um beispielsweise die Rettungsfähigkeit oder die Grundlagen des Anfängerschwimmens aufzufrischen. Eine vorherige und verbindliche Anmeldung ist bis zum 5. März 2013 nötig.
Eine Umfrage unter allen Gelsenkirchener Grundschulen im Jahr 2011 hat ergeben, dass mindestens jede/jeder dritte Schülerin/Schüler nicht schwimmen kann. Gerade einmal 20 Prozent können sicher schwimmen und verfügen mindestens über das Jugendschwimmabzeichen in Bronze. „Ein weiteres Ergebnis unserer Umfragen war, dass viele Lehrerinnen und Lehrer mit großen Problemen im Schwimmunterricht konfrontiert sind und sich Anregungen und Unterstützung wünschen“, so Roling.
Weitere Informationen im Internet: www.ge-rettet.de/quietschfidel sowie unter andrea.roling@ge-rettet.de

Autor:

Boris Spernol aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen