Schalke 04 Ladies ziehen in die 2.Runde des WBV Pokals ein

Kay Tillmann überzeugte in ihrem ersten Pflichtspiel für die Schalke 04 Ladies mit einer hohen Effektivität und erzielte 10 Punkte, 4 Rebounds, 3 Assists und 3 Steals
2Bilder
  • Kay Tillmann überzeugte in ihrem ersten Pflichtspiel für die Schalke 04 Ladies mit einer hohen Effektivität und erzielte 10 Punkte, 4 Rebounds, 3 Assists und 3 Steals
  • hochgeladen von Dhnesch Kubendrarajah

Schalke 04 Ladies 62:52 UBC Münster (8:12; 23:7; 16:19; 15:14 )

Die Schalke 04 Ladies ziehen nach einem 62:52 Sieg,gegen den Vizemeister der Oberliga UBC Münster, in einer vollen Halle in die 2.Runde des WBV Pokals ein. Nicht im Kader von Coach Kubendrarajah standen Anke Neuhäuser, Hannah van Unen, Anna-Maria Tilli, Louisa Jungmann, Jana Banaszak, Lotta Morsbach, Jana Müller und Hannah Heese. Dafür standen Stephanie Koppers, Kathrin Lütkenhaus, Leonie Schröder und Lena Pörtner aus der 2.Damenmannschaft im Team.

Ladies starten nervös

In einer vollen Halle starteten auf der Seite der Ladies Charlene Adam, Hannah Olschar, Vivian Hölzner, Lena Pörtner und Elaine Brandl. Jedoch stand es nach 4 gespielten Minuten schnell 0:7 gegen die Schalkerinnen. In der Offensive hatte man noch keinen guten Rhythmus und Zusammenspiel gefunden, sodass man zu keinen guten Abschlüssen kamen. Kubendrarajah:"Wir waren sehr passiv und nicht gefährlich. Wir haben nur gepasst und sind kaum zum Korb gezogen. Ohne Penetration ist es schwer, die Offensive effektiv zu gestalten. Durch die ersten Punkte von Vivian Hölzner konnte man einen kleinen 8-2 Lauf starten." Am Ende des 1.Viertels stand es 8-12. "Wir wollten gut verteidigen und das haben wir gemacht. Wenn man eine gute Defense spielt, kann man solche Phasen, wo man vorne schwach ist kompensieren."

Schalkerinnen finden den Rhythmus

Im zweiten Viertel fanden die Ladies endgültig ins Spiel und spielten guten Team-Basketball. 6 Spielerinnen konnten punkten und man fand immer wieder die freie Spielerinnen auf dem Feld. Auch die Balance zwischen dem Spiel innen und außen wurde viel besser, sodass man auf jeder Position des Feldes gefährlich war. Auch als die Münsterannerinnen auf eine Zonenverteidigung wechselten, passte man diszipliniert und fand immer wieder eine freie Spielerin unter dem Korb. Gerade Charlene Adam ( 8 Punkte ) und Vivian Hölzner ( 6 Punkte ) zeigten gute Quoten von außen. "Wir haben weiterhin gut verteidigt und offensiv hatten wir eine starke Phase. Wir waren sehr agressiv und haben nur 7 Punkte zugelassen. Gerade die Reboundarbeit war sowohl offensiv als auch defensiv gut", so der Coach. Mit einer 31:19 Führung konnten die S04 Ladies in die Halbzeitpause gehen.

In der 2.Halbzet behalten die Schalke 04 Ladies die Kontrolle

Im dritten Viertel stieg die Intensität und es wurde noch agressiver verteidigt. Auf beiden Seiten gab es viele Freiwürfe. "Wir haben das Viertel zwar 16:19 verloren und Münster etwas näher kommen lassen, aber das lag mehr an unserer Freiwurfquote. Deswegen bin ich mit dem Viertel zufrieden. Wir haben aus 9 Freiwürfen nur 4 getroffen. Jedoch stand es zu Beginn des 4.Viertels 47:38. Wir hatten die Kontrolle über das Spiel und Münster hatte nur 10 Minuten das Spiel zu drehen. Da entsteht eben Druck", berichtet Kunendrarajah.

Im letzten Viertel starteten die Ladies gut und erhöhten die Führung schnell auf 51:39. Das Spiel lief ausgeglichen, aber die Münsteraner konnten 2 Minuten vor Schluss noch mal auf 57:50 verkürzen. Trotzdem spielte man in der letzten Minute intelligent und ließ die Zeit runterlaufen, bevor Kay Tillmann mit 5 Punkten in Serie den 62:52 Sieg sicherte. Coach Dhnesch Kubendrarajah:" Sie hat wichtige Punkte erzielt und mit ihrem Dreier nochmal die ganze Halle zum toben gebracht."

Statistisch konnten die Aufbauspielerinnen Charlene Adam ( 18 Punkte, 7 Rebounds und 3 Assists ) und Kay Tillmann ( 10 Punkte, 4 Rebounds, 3 Assists, 3 Steals ) das Spiel der S04-Ladies gut leiten, aber zeigten auch offensiv gute Aktionen. Kubendrarajah:" Kay Tillmann war sehr effektiv. Sie spielte geschätzte 18 Minuten und war überall wo sie sein sollte da." Elaine Brandl zeigte ebenfalls offensiv, aber gerade defensiv ein starkes Spiel und kam wie gewohnt mit 10 Punkten, 13 Rebounds, 4 Assists und 3 Steals auf ein Double – Double. Auch die beiden Flügespielerinnen Vivian Hölzner ( 10 Punkte, 3 Rebounds und 3 Steals ) und Stephanie Koppers ( 5 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists, 2 Steals und 2 Blocks ) zeigten ein starkes Spiel. "Vivian Hölzner hat sehr stark verteidigt und Stephanie Koppers war überall wo sie gebraucht wurde. Sie hat für das Team gearbeitet und spielte sehr physisch. Kathrin Lütkenhaus konnte ihre Chancen effektiv verwerten und verpasste mit 9 Punkte, 9 Rebounds und 2 Blocks knapp einen Double – Double. "Elaine und Kathrin haben in den schwierigen Situationen gut geholfen. Beide reboundeten und wenn dann noch von allen anderen Positionen beim Rebund Hilfe kommt, macht es alles viel leichter", sagt Kubendrarajah.

Coach Kubendrarajah : "Wir haben auf einer guten Intensität gespielt. Münster war ein sehr guter Gegner und hat agressiv verteidigt. Solche Spiele machen für die Zuschauer, aber auch für die Spielerinnen Spaß. Die Spielerinnen aus der 2.Damenmannschaft haben uns sehr geholfen, aber gerade für uns war das auch ein wichtiger Test für die kommende Saison, welche nächste Woche startet. Die Entwicklung schreitet voran, aber wir haben noch viel zu tun. Unsere Struktur in der Offensive und Defensive muss noch besser werden. Wir müssen nach Perfektion streben. Wir haben unseren Job getan und schauen jetzt nach vorne. Alle sind gespannt gegen wen wir als nächstes antreten werden. Uns ist es egal, gegen wen wir spielen. Wir freuen uns auf alle Gegner."

Vivian Hölzner : „Ich glaube ,in diesem Spiel hat man gemerkt , dass das Team dabei ist eine Entwicklung zu machen und dass wir in der Lage sind gute Gegner zu schlagen , wenn wir als Team zusammen spielen und gut harmonieren.Natürlich haben wir trotz einer guten Leistung, wie ich finde, aber Fehler gemacht an denen wir in Zukunft arbeiten können um uns zu verbessern und unser Potential auszuschöpfen“

Charlene Adam : „Beim Spiel gegen den Oberligisten UBC Münster hat man am Anfang die Nervosität gespürt, doch ab dem zweiten Viertel lief es umso besser , denn wir fanden als Team zusammen sehr gut ins Spiel und haben die freien Würfe genutzt und auf unserem Konto verbuchen können. Ich fande es eine super Teamleistung , wo jeder seinen Beitrag leisten konnte. Ich freue mich schon auf den nächsten Gegner.“

Adam 18; Hölzner 10; Tillmann 10; Brandl 10, Lütkenhaus 9; Koppers 5

Kay Tillmann überzeugte in ihrem ersten Pflichtspiel für die Schalke 04 Ladies mit einer hohen Effektivität und erzielte 10 Punkte, 4 Rebounds, 3 Assists und 3 Steals
Charlene Adam glänzte mit einer starken Wurfquote
Autor:

Dhnesch Kubendrarajah aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen