Transfer-Hammer: Boateng wechselt zu Schalke

Beim Testspiel Ende Juli 2012 war Kevin-Prince Boateng (rot-schwarzes Trikot) mit dem AC Mailand in der Veltins-Arena. Foto: Gerd Kaemper
  • Beim Testspiel Ende Juli 2012 war Kevin-Prince Boateng (rot-schwarzes Trikot) mit dem AC Mailand in der Veltins-Arena. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Raphael Wiesweg

Der FC Schalke 04 hat auf dem Transfermarkt noch einmal voll zugeschlagen. Kevin-Prince Boateng wechselt vom AC Mailand zum S04. Bereits am Freitagvormittag weilte der 26-Jährige Mittelfeldspieler zum Medizincheck auf Schalke. Die Ablösesumme soll bei geschätzten 12 Millionen Euro liegen.

Das ist mal ein Transfer-Hammer! Nach Dennis Aogo vom Hamburger SV hat Schalke-Manager Horst Heldt noch einmal einen ganz dicken Coup landen können und den deutsch-ghanaischen Kevin-Prince Boateng verpflichtet. Schalke bestätigte bereits, dass der Halb-Bruder von Bayern-Spieler Jerome Boateng in diesem Moment durchgecheckt wird. Im Gespräch ist ein Drei-Jahres-Vertrag. Damit könnte der "Prince" bereits im Topspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstagabend (18.30 Uhr) auflaufen.

Schalke-Boss Clemens Tönnies bestätigte auch schon und räumte damit die letzten Zweifel aus dem Weg: „Wir sind klar mit ihm und wir sind glücklich, dass der Transfer geklappt hat. Er ist genau die Verstärkung, die wir brauchen und die wir uns gewünscht haben.“

Foul an Ballack beendete dessen Nationalmannschafts-Karriere

Noch am Mittwochabend schoss Boateng, der sich vor einigen Jahren den Künstlernamen "Prince" offiziell eintragen ließ, den AC Mailand mit zwei Treffern im Rückspiel gegen den PSV Eindhoven in die Gruppenphase der Champions League. Nun, nur drei Tage später, streift er sich schon das Trikot der "Knappen" über.

Boateng erlang spätestens am 15. Mai 2010 traurige Berühmtheit, als er mit seinem damaligen Klub FC Portsmouth im FA-Cup-Finale Michael Ballack vom FC Chelsea so rüde foulte, dass dieser für die anschließende Weltmeisterschaft in Südafrika ausfiel und danach nie wieder für die Nationalelf spielte. Zudem gab es immer wieder Krach und Unstimmigkeiten mit Nationaltrainer Joachim Löw. Michael Ballack hat daher auch aus Ärger nie ein Abschiedsspiel mit der Deutschen Nationalmannschaft absolviert.

Boateng spielte unter anderem auch für Borussia Dortmund

Für den AC Mailand absolvierte Boateng 74 Spiele (zehn Tore) und entwickelte sich vor allem in der Seria A zum Spielmacher, obwohl er zuvor jahrelang als Flügelspieler oder Abräumer vor der Abwehr aktiv war. Seine Flexibilität, gepaart mit Kampf und dennoch einer starken spielerischen Klasse, machen ihn zu einem sehr wertvollen Spieler. Zudem ist der 26-Jährige auch noch beidfüßig.

Vor dem AC Mailand spielte der ghanaische Nationalspieler unter anderem für den FC Portsmouth, Borussia Dortmund, Tottenham Hotspur und auch Hertha BSC Berlin. Mit seinem Bruder Jerome pflegt er erst seit letztem Jahr wieder ein gutes Verhältnis, nachdem sich die beiden Halbbrüder jahrelang verkracht hatten.

Krach hatte Kevin-Prince Boateng auch schon einmal mit der Justiz. Er wurde gemeinsam mit seinem damaligen Berlin-Mitspieler Patrick Ebert (jetzt Real Valladolid) im Frühjahr 2009 beschuldigt, 13 Fahrzeuge beschädigt zu haben. Einen Tag vor der Gerichtsverhandlung akzeptierte Boateng die Verurteilung in Höhe von 56.000 Euro und entging somit einer Gefängnisstrafe.

Autor:

Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen