Wieder 0:3! Hildebrands Patzer leitet Chelsea-Niederlage ein

Die Schalker können es nicht fassen. Beim FC Chelsea wurde man wieder einmal knallhart für die eigenen Fehler bestraft. Foto: Gerd Kaemper
  • Die Schalker können es nicht fassen. Beim FC Chelsea wurde man wieder einmal knallhart für die eigenen Fehler bestraft. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Raphael Wiesweg

Timo Hildebrand hat dem S04 am Mittwochabend einen Bärendienst erwiesen. Schalkes Torwart leitete mit einem bösen Patzer die Niederlage am 4. Spieltag der Champions League beim FC Chelsea London ein. Glück für die Keller-Elf: Basel und Bukarest trennten sich im Parallel-Spiel erneut 1:1 Unentschieden, so dass die Königsblauen weiter auf Platz zwei der Gruppe E bleiben.

Schalke hatte zunächst seine Ankündigung wahr gemacht und lauerte auf Konter, was auch zunächst sehr gut gelang. Der Gastgeber um Start-Trainer José Mourinho hatte zwar im Laufe des Spiels teilweise 70 Prozent Ballbesitz, wusste aber häufig nichts damit anzufangen. Stattdessen war es dann die Mannschaft von Cheftrainer Jens Keller, die durch Adam Szalai und Christian Fuchs zu Beginn des Spiels durchaus gute Chancen zur Führung hatte. Angeführt von einem sehr agilen und spielfreudigen Julian Draxler, der seine gute Leistung von Berlin bestätigen konnte. Chelsea war erst einmal nur nach einem Freistoß von Nationalspieler André Schürrle in der 20. Minute gefährlich, den Timo Hildebrand aber parieren konnte.

Edel-Reservist Samuel Eto’o trifft doppelt

In der 31. Minute machte der 34-Jährige, dessen Vertrag nach der Saison ausläuft, aber einen dicken Schnitzer. Nach einem Rückpass wartete Hildebrand lange auf dem Abschlag. Chelseas Eto’o, der für den verletzten Torres spielte, schlich sich zunächst nur langsam an, sprintete dann los und konnte sein Glück wohl kaum fassen. Hildebrand, der zwei Meter vom Ball weg stand, wollte schnell schießen, konnte den Stürmer aber nur noch anschießen, von wo aus der Ball dann aus 16 Metern ins Tor zum 0:1 trudelte.

Der Kameruner war es auch, der in der 54. Minute das 2:0 schoss, ehe der eingewechselte Demba Ba in Minute 83 den berühmten Deckel auf das Spiel machte und zum 3:0 abschloss, womit Schalke 04 mit demselben Ergebnis wie aus dem Hinspiel vor zwei Wochen verlor. In Halbzeit zwei hatte Schalke nicht mehr wirklich eine nennenswerte Chance. Hildebrands Fehler aus Halbzeit eins machte ein bis dato starkes Schalker Spiel leider zunichte. Der Schlussmann sammelte keine Argumente für eine Vertragsverlängerung.

In der Champions League geht es für Schalke am 26. November mit dem Auswärtsspiel bei Steaua Bukarest weiter. Bereits am kommenden Samstag, 9. November, empfängt der S04 um 15.30 Uhr Werder Bremen zum nächsten Bundesligaspiel.

Autor:

Raphael Wiesweg aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.