30-Jähriger beschäftigte Polizei gleich mehrfach.


Gelsenkirchen. Ein 30-jähriger Gelsenkirchener beschäftigte die Polizei am gestrigen Tag und in der heutigen Nacht gleich mehrfach. Zunächst hatte am Dienstagmittag eine 18-jährige Geschädigte die Polizei angerufen. Sie teilte den eingesetzten Beamten mit, dass sie gegen 12:45 Uhr von einer aggressiven männlichen Person belästigt wurde. Nachdem sie die U-Bahn-Station Leipziger Straße im Ortsteil Schalke verlassen hatte, zündete sie sich eine Zigarette an. In diesem Moment erhielt sie von hinten einen festen Schlag gegen den Rücken. Sie drehte sich daraufhin um.

Vor ihr stand der 30-jährige Gelsenkirchener und verlangte eine Zigarette von ihr. Als die junge Frau sich wortlos von dem Mann abwandte und in Richtung Bismarckstraße ging, erhielt sie einen weiteren heftigen Schlag gegen den Rücken, der sofort heftige Schmerzen bei ihr verursachte. Aus Angst vor weiteren Angriffen, gab sie ihm nun die bereits angezündete Zigarette. Der 30-Jährige ging dann in ein angrenzendes Wohnhaus.

Dort trafen ihn die Beamten auch an. Auf Vorhalt des geschilderten Vorfalls gab er an, dass er lediglich friedlich um eine Zigarette gebeten hatte. Er habe die Frau keinesfalls geschlagen und sie lediglich an der Schulter angetippt. Am heutigen frühen Morgen, gegen 05:30 Uhr trat der gleiche Mann dann erneut in Erscheinung.

Eine Zeugin hatte die Polizei alarmiert, weil sie den Gelsenkirchener beobachtet hatte, wie er mit einem stangenähnlichen Gegenstand gegen verschiedene Sachen schlug. Die eingesetzten Polizisten trafen den Gelsenkirchener an der Poensgenstraße in Schalke an. Als dieser die Beamten erkannte, legte er einen großen Schraubendreher und einen Schlagstock unter einem Auto ab.

Bei einer Suche im Nahbereich stellten die Beamten frische Beschädigungen an drei Fahrzeugen und einem Rolladen im Bereich eines Hauseingangs fest. Die Beschädigungen entstanden offensichtlich durch Schlageinwirkung bzw. Zerkratzen. Bei einer Durchsuchung des 30-Jährigen fanden die Polizisten CS-Reizgas auf.

den genannten Beschädigungen machte er keine Angaben.

Da er offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen stand und sich gegenüber den Polizisten aggressiv verhielt, legten diese ihm Handfesseln an und verbrachten ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Gewahrsam.

Die aufgefundenen Gegenstände stellten sie sicher. Die Ermittlungen bezüglich aller genannten Vorfälle dauern an.

HK

Autor:

Heinz Kolb aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.