30 Jahre "heart and soul"

Die Mitglieder des Chores sind in den drei Jahrzehnten zusammen gewachsen, es haben sich Freundschaften gebildet und der gemeinsame Spaß am Singen sorgt nach wie vor für Begeisterung. Foto: Gerd Kaemper
  • Die Mitglieder des Chores sind in den drei Jahrzehnten zusammen gewachsen, es haben sich Freundschaften gebildet und der gemeinsame Spaß am Singen sorgt nach wie vor für Begeisterung. Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von silke sobotta

30 Jahre ist es in diesem Jahr her, dass der „Junge Chor Beckhausen“ durch Wolfgang Wilger in der ehemaligen Pfarrei Liebfrauen-Beckhausen gegründet wurde. Da ist es natürlich an der Zeit, zu einem Jubiläumskonzert einzuladen...

Damals im Jahr 1987 gründete Wilger neben dem bestehenden Kirchenchor und Kinder- und Jugendchor den weiteren Chor, um "die Nische 'Neues Geistliches Lied' mehrstimmig mit einer Handvoll Interessierter zu schließen, die aber für den Jugendchor zu alt und im Kirchenchor keine musikalische Heimat finden konnten. Daraus entstand das Projekt ‚Junger Chor Beckhausen‘.“
Das Musikprojekt startete mit 29 Sängern, heute zählt der Chor 54 Mitglieder, gestaltet regelmäßig Gottesdienste in allen fünf Kirchen der Pfarrei St. Hippolytus und engagiert sich jedes Jahr bei Benefizkonzerten. Zum Repertoire gehören „Neues, geistliches Lied“, Gospel, Pop-, Rock- und Jazzsongs sowie Musicalarrangements. Daneben führt er aber auch klassische Werke auf.

Gesang und Gemeinschaft

Gemeinsamer Gesang und Gemeinschaft – das sind die Kennzeichen dieses Chores. Und so wundert es nicht, dass es nach 30 Jahren immer noch Gründungsmitglieder des Chores gibt, wie Martina Dahlmann und Trudi Hemsing. „Für die älteren Chormitglieder besteht ‚Bestandsschutz‘“, scherzt Wolfgang Wilger, der aber nicht verhehlen möchte, dass neue Sänger immer willkommen sind. Wobei das Alter der Damen zwischen 18 und 35 Jahren liegen sollte, Herren dürfen auch älter sein.
Zu den musikalischen Highlights in 30 Jahren gehörten zweifelsohne achtstimmige Psalmvertonungen von Mendelssohn-Bartholdy (1988), das „Deutsche Requiem“ von Brahms (1991) oder auch die „Carmina Burana“ von Orff und „The Light of Life“ von E. Elgar (2009).
Aber der Chor hat im Laufe der Jahre mit vielen bekannten Musikern zusammengearbeitet, wie Guildo Horn, Pamela Falcon, Anke Sieloff, Richetta Manager, Bonita, der "Starlight-Band" oder dem "Rockorchester Ruhrgebeat" (ROR).
Das Jubiläumsjahr des Chores wurde gebührend mit einer Jubiläums-Chorfahrt nach Koblenz begangen. Abgeschlossen wird es mit dem gemeinsamen Konzert von Pfarreichor St. Hippolytus und "Junger Chor Beckhausen" am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr in der St. Hippolytus-Kirche, bei dem die "Messe in D-Dur" und das "Te Deum" von Dvorak zur Aufführung kommen. 

Autor:

silke sobotta aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen