Das „Hörclub-Mobil“- Ohren auf und los

Im Hörclub-Mobil mit Andre Wülfing.

Die Stadt Gelsenkirchen bietet seit einiger Zeit das „Hörclub-Mobil“ für Kindergärten,Kitas und Schulen an. Dieses besteht aus einem Zelt, CDs, Instrumenten und noch viel mehr Sachen, die alle mit dem Thema Hören verbunden sind.

Die Einrichtungen können sich an die Stadt wenden um sich alles für sechs bis acht Wochen kostenlos auszuleihen. Die Kinder haben die Möglichkeit Hörspiele zu hören, Klangexperimente zu machen oder sich auf eine Phantasiereise zu begeben. Der „Hörclub“ bietet vielfältige Möglichkeiten.

Zur Zeit ist das „Hörclub-Mobil“ in der Kindertagesstätte an der Schulstraße und das finden nicht nur die Erzieher gut. Die Kinder genießen es sichtlich, sich in dieser etwas anderen Atmosphäre aufzuhalten und mal einfach nur zu lauschen und sich zu entspannen oder ganz aktiv etwas zu gestalten. Die Erzieher haben viele Möglichkeiten, die Kinder dabei zu unterstützen das Zuhören zu entdecken und zu fördern. Verschiedene Vorschläge, wie dies ablaufen könnte, liegen dem „Hörclub“ ebenfalls, in einer Mappe, bei.

Andre Wülfing unterstützt das Projekt

Von der Kita an der Schulstraße selbst wurde Andre Wülfing, vom Consol Theater, gebucht. Er erzählte den Kindern spannende und lustige Geschichten, bei denen sie mitmachen konnten. Denn wenn sie gut zugehört hatten, konnten sie ihm helfen und immer wieder fehlende Worte in der Geschichte ergänzen. Wie die Kinder zuhörten war egal, einige lagen gemütlich auf Kissen und hatten die Augen geschlossen, anderen sah man genau an, dass sie aufmerksam lauschten. Aber ganz gleich wie man lag oder saß, alle konnten letztendlich helfen.

Anfang Dezember wird er wieder in der Schulstraße sein, um diesmal den Eltern zu zeigen, wie man Geschichten lebendig vorliest und sein Kind miteinbezieht. Zum Schluss haben dann wieder Kinder und Eltern die Gelegenheit seinen „Geschichten aus aller Welt“ zu lauschen.

Das effektive Hören fördert Basiskompetenzen der Kinder

Ziel des Projekts ist es, die Basiskompetenz des Hörens bei den Kindern auszubilden. Denn immerhin steht diese noch vor dem Lesen und Schreiben. Die Kinder erweitern zudem spielerisch ihr Ausdrucksvermögen und ihren Wortschatz. Ihnen wird ebenso der selbstständige und souveräne Umgang mit Medien näher gebracht. Gerade Kinder mit Sprachschwierigkeiten werden dadurch gefördert. Mehrsprachige Hörspiele richten sich an Kinder mit einer anderen Muttersprache und geben einen Eindruck von der Vielfalt von Sprachen und Klängen.

Autor:

Marc Fessenbecker aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen