"Ich zeige gerne meine Möpse" - Aber eigentlich ging es um Pferde

5Bilder

Schon lange vor Beginn des ersten Rennens beim BILD-Pokal platzte die Gelsenkirchener Trabrennbahn aus allen Nähten. Stars und Sternchen wie Dschungel-Camp-König Joey Heindle, Linda Teodosiu, DSDS-Gewinner Daniel Schuhmacher, Norman Langen, Annemarie Eilfeld, Model Micaela Schäfer, die Popstars-Band Melouria, Kay One, Menderes und Cosimo ließen die Herzen der unzähligen Autogrammjäger höher schlagen. Und die nutzten jede Chance, um ihren Idolen ganz nah zu sein und das ein oder andere gemeinsame Foto zu ergattern. Was ihre Idole auch nur zu gern zuließen.

Spitzenkoch Björn Freitag genoss die Atmosphäre

Auch Spitzenkoch Björn Freitag genoss die Atmosphäre auf der Trabrennbahn – übrigens zum ersten Mal, wie er im Gespräch mit dem Stadtspiegel Gelsenkirchen erkärte. "Ich finde das alles schon sehr interessant. Ich habe auch schon bei zwei Rennen hier gewettet, aber noch nichts gewonnen", gestand der gebürtige Gelsenkirchener, der nicht nur seit 2003 als Fernsehkoch einen großen Bekanntheitsgrad genießt, sondern auch dieSchalker Fußball-Profis bekocht. "Ich bin beispielsweise bei jedem Auswärtsspiel auf internationaler Ebene mit dabei und koche für das gesamte Team. Dabei ist es wichtig, auf die individuellen Wünsche der Spieler einzugehen, aber auch Grundsätzliches zu berücksichtigen. Dazu gehört unter anderem, dass Rohkost vor einem Spiel zu vermeiden ist, da sie sehr schwer verdaulich ist."

Premiere in GE für Cosimo von DSDS

Seine Premiere bei Gelsentrab feierte auch Cosimo Citiolo, der selbst ernannte "Checker vom Neckar", der durch seine Auftritte bei "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bekannt wurde. "Man muss nicht toll singen können, sondern ein guter Entertainer sein. Das kommt beim Publikum gut an. Für mich ist es einfach ein schönes Gefühl, erfolgreich und bekannt zu sein. Das hilft mir auch, meine Ziele zu verfolgen und zu erreichen", so der Sänger, der gerade seine neueste Single "I want you" veröffentlicht hat. Von Pferdewetten hält Cosimo übrigens nicht viel: "Ich hasse es, zu wetten, weil mein Vater damit sehr schlechte Erfahrungen gemacht hat."

Annemarie Eilfeld kam vom Ballermann

Direkt vom "Ballermann" auf Mallorca kam Annemarie Eilfeld nach Gelsenkirchen. "Ich bin gestern Abend noch im Bierkönig aufgetreten und fliege auch von hier aus direkt wieder nach Mallorca", so die Schlagersängerin im Gespräch mit dem Stadtspiegel. "Ich bin heute zum ersten Mal beim Trabrennen in Gelsenkirchen. Ich finde es sehr interessant, dass es bei dieser Sportart auf das Zusammenspiel zwischen Mensch und Tier ankommt, das letztlich über den Erfolg entscheidet. Das ist anders als bei den meisten Sportarten." Musikalisch startet Annemarie Eilfeld gerade mit ihrer Single "Es geht vorbei" richtig durch: "Ich habe mit diesem Lied einen Volltreffer gelandet. Man hat zwar schon bei den Aufnahmen ein Gefühl dafür, ob ein Lied gut ist, aber letztlich entscheidet dann doch das Publikum." Und das belohnte den Auftritt der sympathischen Schlagersängerin im Gelsentrabpark mit tosendem Applaus.

Menderes traf sich mit seinen Fans

Und da die DSDS-Teilnehmer - egal, welcher Staffel - beim BILD-Pokal im Gelsentrab eine zentrale Rolle spielten, durfte ein Künstler natürlich nicht fehlen: Menderes. Der Sänger, der bereits an zehn Casting-Shows teilnahm, schrieb fleißig Autogramme und ließ sich geduldig mit seinen Fans fotografieren. "Ich bin froh, dass sich alles für mich so positiv entwickelt hat", meinte er. "Das war zu Beginn meiner Karriere nicht immer so. Es ist halt nicht gerade einfach, mit Kritik umzugehen, die auch meist von Leuten auf der Straße auf dich einschlägt. Vor allem dann, wenn sie nicht gerechtfertigt ist. Aber ich musste lernen, dass das auch dazugehört", so Menderes, der seine Musikrichtung auf "Elektro Dance" umgestellt hat. "Das passt einfach besser zu mir." Mit seiner aktuellen Single "All Nite Everyday" ist er derzeit in den Clubs in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland unterwegs.

Erotik pur durch Micaela Schäfer

Einer der Hingucker auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn war zweifellos Erotik-Model Micaela Schäfer in ihrem knallengen schwarzen Lack- und Leder-Outfit. "Das ist genau mein Ding, denn ich wette sehr gerne. Allerdings muss ich zugeben, dass ich speziell vor Pferden schon immer ein wenig Angst hatte." Derzeit dreht RTL mit der gebürtigen Leipzigerin eine Dokumentation über ihre Karriere. "Ich liebe meinen Beruf. Ich zeige nun einmal gerne meine Möpse und habe damit überhaupt kein Problem. Rückblickend würde ich alles wieder genauso machen. Ich ziehe mich eben gerne aus und stehe dazu."

Die Fotostrecke von Gerd Kaemper finden Sie hier!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen