Jubiläumsfeier
50 Jahre FGG

Seit 50 Jahren sind die in der FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG zusammengeschlossenen Kollegen ein fester Bestandteil der Bestattungskultur.
2Bilder
  • Seit 50 Jahren sind die in der FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG zusammengeschlossenen Kollegen ein fester Bestandteil der Bestattungskultur.
  • Foto: Gerd Kaemper
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hatte die FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG ihre Mitglieder, Freunde und Förderer zu einem Sektempfang in den Golf-Club Haus Leythe eingeladen. Oberbürgermeister Frank Baranowski gratulierte der Genossenschaft persönlich zum runden Jubiläum.

Viele Funktionsträger innerhalb und außerhalb der Genossenschaft waren der Einladung zur Jubiläumsfeier gefolgt, unter anderem die Gründerväter Konrad Herz und Erwin Solenski sowie Vertreter des Genossenschaftsverbandes, der Gelsendienste und der christlichen Kirchen, Vertreter der Banken, der benachbarten Friedhofsgärtner-Genossenschaften und Treuhandstellen und gärtnerischen Verbände.
In seiner Ansprache ließ Johannes Wolter, Vorsitzender der FGG, noch einmal die vergangenen 50 Jahre der Genossenschaft Revue passieren: „In den 50 Jahren des Bestehens wurden bei der FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG etwa 15.000 Dauergrabpflegeverträge und Bestattungsvorsorgeverträge abgeschlossen. Dies bedeutet nichts anderes, als dass insgesamt fast 15.000 Kunden der FGG ihr Vertrauen geschenkt haben, damit wir uns um ihre Gräber und um ihre Beerdigung kümmern."

"Zusammenhalt unbedingt erforderlich"

Lothar Gehron, Vorsitzender des Aufsichtsrates der FGG, warb in seinem Grußwort für den genossenschaftlichen Gedanken: „Er ist die tragende Säule, denn der Zusammenhalt untereinander ist unbedingt erforderlich, um erfolgreich zu sein. Dies gilt gerade in Zeiten, in denen sich in unserer Branche vieles ändert, uns vertraute Wertvorstellungen nicht mehr immer an erster Stelle stehen.“
Die FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG gründete sich am 28. Januar 1970, indem sich 15 Friedhofsgärtner aus Gelsenkirchen, Buer und Horst unter der Bezeichnung „Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eGmbH“ zu einer Genossenschaft zusammenschlossen. Ihr Ziel war es dabei, die Grabpflege zu rationalisieren, um ihren Kunden Kosten zu ersparen. Heute hat die Genossenschaft 39 Mitglieder aus Gelsenkirchen, Marl, Herten, Herne, Castrop-Rauxel und Recklinghausen, um gemeinsam Lösungen und Konzepte zu entwickeln und um der sich wandelnden Friedhofs- und Bestattungskultur zu begegnen.

Seit 50 Jahren sind die in der FGG Friedhofsgärtner Gelsenkirchen eG zusammengeschlossenen Kollegen ein fester Bestandteil der Bestattungskultur.
Oberbürgermeister Frank Baranowski (rechts) überbrachte die Grüße der Stadt, darüber freuten sich Johannes Wolter (links) und Lothar Gehron, Vorsitzender des FGG-Aufsichtsrats.
Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen