Aufstellung am 27. November pünktlich zum ersten Advent auf dem Grilloplatz
Der achte Schalker Weihnachtsbaum

Auf die sonst übliche Feuer muss verzichtet werden, aber geschmückt erstrahlen wird der Schalker Weihnachtsbaum auch in diesem Jahr. Foto: Archiv
  • Auf die sonst übliche Feuer muss verzichtet werden, aber geschmückt erstrahlen wird der Schalker Weihnachtsbaum auch in diesem Jahr. Foto: Archiv
  • hochgeladen von silke sobotta

Auch in diesem Jahr wird es vom Runden Tisch Schalke für die kleinen und großen Bürger aus dem Stadtteil wieder den berühmten Schalker Weihnachtsbaum auf dem Grilloplatz an der Ecke Grillostraße/Kurt-Schumacher-Straße zur Adventszeit geben.

Pünktlich zum 1. Advent wird er erstrahlen. Am Freitag, 27. November, werden die Lichterketten in dem acht Meter hohen Tannenbaum angebracht und von Schalker Kita-Kindern selbstgebastelter Baumschmuck in die Spitze gehängt.
Alle Kinder aus den Schalker Kitas, Offenen Ganztagsschulen und Grundschulen, werden wie jedes Jahr, zu unterschiedlichen Zeiten ihren selbstgebastelten Schmuck in den Baum hängen, sich an ihm erfreuen, singen, kleinere Aktionen machen und allen eine schöne Weihnachtszeit wünschen. Allerdings gibt es 2020 einen gewaltigen Wehrmutstropfen. Aufgrund der Coronapandemie wird es leider keine, wie sonst immer in den vergangenen Jahren, mehrstündige Eröffnungsveranstaltung mit Musik, Gesang, Tanzvorführungen und Bastelaktionen mit selbstgebackenen Plätzchen und Kakao vom Runden Tisch Schalke, geben.
Alle handelnden Akteure des Runden Tisch Schalke haben sich dazu entschlossen aufgrund der aktuellen Coronalage auch auf weitere, sonst übliche, gemeinsame Aktionen am Schalker Weihnachtsbaum in diesem Jahr zu verzichten.
Silke Ossowski, Sprecherin Runder Tisch Schalke, Projektgruppe Kind und Jugend erklärt: „Es ist uns sehr schwergefallen, diese schöne Tradition in Schalke in der Adventszeit vom ersten Advent bis zu den Heiligen Drei Königen am 6. Januar, nicht stattfinden zulassen. Wir wollten aber in jedem Fall den Schalker Weihnachtsbaum erstrahlen lassen. Er soll auch ein Signal für die nächste Zeit sein, sich auf das wirklich Wichtige zu besinnen, und er soll auch jeden Morgen die kleinen und großen Schalker leuchtend begrüßen. Wir wollen so allen Menschen eine geruhsame und gesunde Zeit wünschen. Wir hoffen natürlich, dass wir im nächsten Jahr unseren Schalker Weihnachtbaum und die Adventszeit wieder in gewohnter Tradition begehen können.“
Eine Förderung des Projektes erfolgte im Rahmen des Quartiersfonds Schalke, welcher über das Förderprogramm des Bundes und des Landes NRW „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ finanziert wird. Der Dank des Rundes Tisch Schalke gilt dem Gebietsbeirat, der durch seine positive Entscheidung des Antrags eine Förderung möglich gemacht hat.

Autor:

Lokalkompass Gelsenkirchen aus Gelsenkirchen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen