Bewohner des Martin-Luther-Hauses
Eichhörnchen gerettet

Posieren mit Eichhörnchenbaby Lotti (v.l.): Nancy Dahmes, Yvonne Jurr, Wolfgang Rosenberger und Manfred Busch.
  • Posieren mit Eichhörnchenbaby Lotti (v.l.): Nancy Dahmes, Yvonne Jurr, Wolfgang Rosenberger und Manfred Busch.
  • Foto: Privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Gelsenkirchen

Eigentlich waren die Bewohner der Außenwohngruppe des Evangelischen Johanneswerks am Trinenkamp auf dem Weg nach Hause, als sie durch Zufall zwei aus dem Nest gefallene Eichhörnchenbabys fanden.

„Erstmal die Feuerwehr anrufen“, war sich Bewohner Wolfgang sicher. Diese verwies an die Hotline von "Tiere in Not", bei der sich haupt- und ehrenamtliche Helfer um Tiere in Notlagen kümmern.
Zu diesen Helfern gehört auch Yvonne Jurr aus Bismarck. Seit circa sechs Jahren betreut sie Findeltiere, die kein Zuhause haben. In ihrer Päppel-Station werden die Tiere so lange gepflegt, bis sie wieder ausgewildert werden können. „Eichhörnchen sind meine absolute Spezialität, allein im letzten Jahr waren es 45 Tiere“, sagt Jurr. Dabei fällt es ihr nicht immer leicht, sich wieder von den kleinen Gesellen zu verabschieden.
Auch den Bewohnern und Assistenten der Außenwohngruppe waren die beiden Eichhörnchen-Mädchen so ans Herz gewachsen, dass sie ihnen die Namen Trine und Lotti gaben.

Hilfe für Tiere

  •  Wer Tieren in Notlagen helfen möchte, kann folgende Kontakte anwählen:
  • Bundesweite Tierschutz-Notrufnummer: 070058585810
  • Eichhörnchen-Notruf: 070020020012 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen