Mann am Steuer - Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Anzeige
Symbolbild (Foto: Gerd Kaemper)

Bei einer Kontrolle am Donnerstag, 9 August, wurden zwei männliche Personen mit ihrem PKW angehalten. Der Fahrer besaß weder Papiere für den Wagen, noch einen Führerschein und stand darüber hinaus unter dem Einfluss von Drogen.

Die Beamten kontrollierten gegen 18.20 Uhr einen BMW mit zwei männlichen Insassen auf der Bismarckstraße, der in Fahrtrichtung Florastraße unterwegs war.
Der Beifahrer war nicht angeschnallt. Der 27-jährige Fahrzeugführer konnte den Polizisten nach Aufforderung weder einen Führerschein, noch einen Fahrzeugschein oder ein anderes Ausweisdokument zeigen.
Der Gelsenkirchener gab sogar an, gar keinen Führerschein zu besitzen, und rechtfertigte sich damit, dass er auch nur ein kurzes Stück gefahren sei. Die kontrollierenden Beamten nahmen bei ihm deutliche Anzeichen dafür wahr, dass er Betäubungsmitteln konsumiert haben muss. Zur Feststellung der Identität nahmen sie den Fahrzeugführer mit zur Wache.
Ein dort durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. In einem örtlichen Krankenhaus entnahm ihm ein Arzt daraufhin eine Blutprobe.
Das Führen von Kraftfahrzeugen wurde ihm ausdrücklich untersagt, anschließend, nach Abschluss der Maßnahmen, konnte der Beschuldigte seinen Heimweg zu Fuß antreten. Ihn erwartet ein Strafverfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.