Feuer im Abfalleimer

Anzeige
Mitten in der Nacht wurde die Feuerwehr in die Paulinenstraße gerufen, wo aus dem zweiten Obergeschoss einen Hauses Rauch quoll. Foto: Feuerwehr GE

Aufmerksame Anwohner der Paulinenstraße kontaktierten gegen 1.45 Uhr die Leitstelle der Feuerwehr Gelsenkirchen, weil aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss Rauch kam. Zudem sei der Warnton eines Heimrauchmelders zu hören

.
Einheiten der Wache Altstadt, Heßler und Buer machten sich auf den Weg in den Stadtsüden. Als die Altstadtwache die Paulinenstraße erreichte, stand ein Mann bereits an einem Fenster im 2. Obergeschoss und macht auf sich aufmerksam.
Unverzüglich wurde die Drehleiter in Stellung gebracht und parallel ein Trupp zur Menschenrettung in das Gebäude vorgeschickt. Die Person konnte durch den Hausflur ins Freie gebracht werden, wo sie an den Notarzt und Rettungsdienst übergeben wurde.
Bei der weiteren Kontrolle der Wohnung fanden die Feuerwehrmänner einen bereits abgelöschten Mülleimer. Diesen hatte der Wohnungsmieter noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht.
Die Wohnung wurde gelüftet und der Bewohner konnte nach der notärztlichen Inaugenscheinnahme zurück in seine vier Wände.

Rauchmelder und aufmerksame Nachbarn verhindern das Schlimmste

Nicht zuletzt dem ausgelösten Heimrauchmelder und den aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass keine Person zu Schaden kam und es bis auf einen angebrannten Mülleimer keinen weiteren Sachschaden gab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.