Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachtes des schweren Raubes in Gelsenkirchen - Horst

Anzeige
Unbekannter, Kiosk, Fischerstraße, Horst, Bild1 (Foto: Polizei Gelsenkirchen)
Gelsenkirchen: Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachtes des schweren Raubes in Gelsenkirchen - Horst |

Öffentlichkeitsfahndung wegen Verdachtes des schweren Raubes in Gelsenkirchen - Horst


Gelsenkirchen – Horst. Bereits am Mittwoch, den 29.November. 2017, betrat ein bislang unbekannter Mann einen Kiosk auf der Fischerstraße und verwickelte den 39- jährigen Kioskbesitzer in ein Gespräch.

Kurz danach betrat ein zweiter, maskierter Mann den Kiosk, bedrohte den 39- Jährigen mit einer Schusswaffe und verlangte Bargeld.

Der 39- Jährige entgegnete, dass er die Polizei verständigen werde und griff zu seinem Handy.

Daraufhin verließen die beiden Unbekannten gemeinsam ohne Beute den Kiosk und flüchteten.

Die Videoüberwachungsanlage des Kiosks filmte diesen Vorgang. Das Amtsgericht Essen hat diese Bilder nun zur Veröffentlichung freigegeben.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der hier abgebildeten Person und/ oder ihrem Aufenthaltsort machen können.

Sachdienliche Hinweise bitte unter den Rufnummern 0209 / 365 - 8112
(Kriminalkommissariat 21) oder - 8240 (Kriminalwache).
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
657
Uwe Schönberger aus Gelsenkirchen | 14.02.2018 | 10:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.