ϯ 15. Juni 2013: Wir Trauern um Heinz Flohe der im Alter von 65- Jahre am Samstagabend friedlich einschlief.

Anzeige
Köln: Heinz Flohe |
Heinz Flohe erblickte am 28. Januar 1948 in Euskirchen das Licht der Welt. Seine Fußballerische Laufbahn begann 1952 beim TSV Euskirchen hier entwickelt sich das Talent und wurde ein Herausragender Offensivspieler.

Unter Jugendtrainer Udo Lattek der im Frühjahr 1965 Jugendtrainer der DFB – Jugend wurde absolvierte Heinz Flohe am 7. November 1965 im Spiel gegen Jugoslawien in Belgrad sein erstes Spiel für die Deutschen Jugendnationalmannschaft.

Im Mai 1966 nahm er mit der DFB-Mannschaft am UEFA-Juniorenturnier in Jugoslawien teil.

Zum Saisonende 1965/66 wechselte Heinz Flohe von seinem Heimatverein TSV Euskirchen zum 1. FC Köln. Hier absolvierte er 329 Spiele und erzielte 77 Tore. Mit dem 1. FC Köln wurde Heinz Flohe 1978 Deutscher Meister sowie 1968, 1977 und 1978 DFB- Pokalsieger.

Am 3. Mai 1967 debütierte er im Team der Juniorennationalmannschaft U 23 des DFB beim Länderspiel in Mönchengladbach gegen die Tschechoslowakei an der Seite von Günter Netzer, Jupp Heynckes, Horst Köppel und Herbert Wimmer.

Am 22. November 1970 machte Heinz Flohe sein ersten Länderspiel unter Bundestrainer Helmut Schön in Athen gegen Griechenland das die DFB – Auswahl mit 3:1gewann. Heinz Flohe kam in der 79. Minute für Günter Netzer ins Spiel.

Flohe trug 39-mal zwischen 1970 und 1978 das Trikot der Nationalmannschaft und erzielte acht Treffer. Er stand 1974 und 1978 bei der Fußballweltmeisterschaft im Aufgebot und wurde 1974 Fußball – Weltmeister. Insgesamt kam er bei sieben WM – Spiele zum Einsatz und erzielte dabei zwei Treffer.

Im Juni 1979 wechselte Heinz Flohe zum TSV 1860 München, hier bestritt er 14. Spiel und erzielte 4 Tore.

Am 1. Dezember 1979 erlitt Flohe durch ein Foul des damaligen Spielers des MSV Duisburg Paul Steiner einen komplizierten Schien- und Wadenbeinbruch. Damit war seine Spielerkarriere beendet, und war später als Co – Trainer beim 1. FC Köln tätig, danach trainierte er 10 Jahre lang von 1981 bis 1991 seinen Heimatverein TSC Euskirchen, mit dem er 1982 in die Landesliga und ein Jahr später in die Verbandsliga Mittelrhein aufstieg.

In der Saison 1991/92 wurde er Trainer bei TuS Ülpenich. Danach war er mehrfach als Vorstandsmitglied für den Bereich „Talentsichtung“ zuletzt 2005 – 2007 beim TSC Euskirchen tätig, sowie in der Saison 2009/10 aber ohne im Vorstand eingebunden. Er Unterstützte auch seinen Sohn Nico als Trainer bei dessen Arbeit.

Heinz Flohe musste sich bereits 1992 einer Herz – Operation unterziehen, und 2004 folgte eine weitere OP wegen Herzrhythmusstörungen dabei setzte man ihm eine neue Herzklappe ein.

Nach einem Schwächeanfall am 11. Mai 2010 hatte Heinz Flohe bis zu seinem Tod am 15.Juni 2013 in einem Wachkoma gelegen.

Lieber Heinz Flohe, du hast uns schöne Fußballstunden in deiner Aktiven Zeit Geschenkt, wir Danken dir und Verabschieden uns mit einem letzten Gruß

Glück auf!
0
2 Kommentare
30.600
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 19.06.2013 | 17:46  
34.786
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 19.06.2013 | 18:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.