Gevelsberg - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Fast wie ein riesiger Diamant strahlt und funkelt dieser Quarzkristall.
5 Bilder

36. Internationale Edelstein- und Mineralienbörse im Haus Ennepetal
Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Die bunten Ennepetaler Steine bekommen für zwei Tage glitzernde Konkurrenz, denn die Mineralienbörse ist auch in diesem Jahr wieder im Haus Ennepetal zu Gast und beweist mit ihren funkelnden Schmucksteinen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt - aber trotzdem wunderschön. Jedes Jahr zieht es tausende von Besuchern ins Haus Ennepetal. Warum, weiß der Veranstalter, der Ennepetaler Dipl. Mineraloge Claus Hagemann: „Weil es kaum eine andere Veranstaltung dieser Art in NRW gibt, die eine solche...

  • Ennepetal
  • 11.10.19
Ein tolles Programm und Führungen durch die Anlage können die Besucher beim Sommerfest am 13. Juli von 10 bis 15 Uhr erleben.
2 Bilder

Sommerfest im Tierheim
Tierisches Sommerfest: Tierheim Hagen feiert am Samstag

Das Tierheim in Hagen lädt am Samstag, 13. Juli, von 10 bis 15 Uhr zu einem großen Sommerfest ein. Neben einer Tombola und leckerem Essen gibt es auch Führungen durch die Anlage.  Die Führungen über das Gelände und durch das Tierheim finden ab 12 Uhr stündlich statt. Viele tolle Preise, insgesamt 500 Stück, warten auf die Teilnehmer der Tombola. Als Hauptgewinn winkt ein Kurztripp nach Berlin mit Besuch des Reichstages. Für das leibliche Wohl sorgen leckere Waffeln und vegane/vegetarische...

  • Hagen
  • 12.07.19
Selbst die Experten, die die Raupen entfernen, tragen zur Sicherheit Schutzkleidung.

Eichenprozessionsspinner
So gefährlich ist der Raupenkontakt

Der Eichenprozessionsspinner macht sich breit: Auch in der Region haben sich seine Raupen an immer mehr Bäumen eingenistet. Doch was ist eigentlich das Gefährliche an den Tierchen? „Die Härchen des Eichenprozessionsspinners enthalten das Nesselgift Thaumetopoin. Bei Hautkontakt wird das Gift freigesetzt und kann zu allergischen Reaktionen führen“, erklärt Apothekerin Claudia Schneppel, Sprecherin der Apothekerschaft im Altkreis Ennepe. „Von den Gespinstnestern sollte man sich deshalb fern...

  • Schwelm
  • 27.06.19
Wo er auftaucht herrscht Chaos: der Eichenprozessionsspinner. Anders als die süße, kleine Raupe Nimmersatt aus Eric Carles Kinderbuch, die sich friedlich durch allerhand Zeug frisst, ist der Eichenprozessionsspinner für den Menschen kein niedlicher kleiner Zeitgenosse und kann uns sogar sehr gefährlich werden. Nun ist er auch in der Wap-Region aufgetaucht.
3 Bilder

Raupe Nimmersatts böser Zwilling ist da
Was für Spinner!

Bisher war die Wap-Region vom Eichenprozessionsspinner verschont geblieben, doch nach größeren Vor- und Befällen in ganz NRW ist Raupe Nimmersatts böser Bruder nun erstmals auch in Schwelm gesichtet worde. von Nina Sikora Es ist eine Premiere, aber eine unschöne. Zum ersten Mal hat es sich der Eichenprozessionsspinner im Südkreis bequem gemacht. Genauer gesagt in Schwelm auf einem städtischen Grundstück zwischen der Schwelmer Arndtstraße und dem Schwelmebad. Doch nicht nur hier, auch im...

  • Schwelm
  • 27.06.19
Links im Bild: 
Casper war als Springpferd im Einsatz, jetzt sucht er Gesellschaft für seinen Pferd-Lebensbend.

Rechts im Bild:
Funny, hier noch in seiner alten Umgebung, sucht ein neues Zuhause.
3 Bilder

Veterinäramt sucht neue Besitzer
Pferdefreunde gesucht: Veterinäramt vermittelt "Funny" und "Casper"

Bereits vor einigen Wochen hatte das Veterinäramt des Ennepe-Ruhr-Kreises ein Pferd und ein Pony aus Tierschutzgründen in seine Obhut genommen. Nach umfangreicher Pflege und tierärztlicher Behandlung können die Tiere vermittelt werden. Das Veterinäramt sucht daher Pferdefreunde, die den beiden ein neues Zuhause bieten wollen und können. Die damit verbundenen Vorgaben lauten: Die Interessenten sind bereit, eine geringe Schutzgebühr zu zahlen und sie zeigen dem Veterinäramt Stall und...

  • Hagen
  • 06.06.19
  •  1
Auf dem Foto zu sehen sind Luise und Lina aus der 5a, Sydney und Alessandro aus der 5b, Jenny aus der 5c, Alina und Arda aus der 5d sowie Layla und Tim aus der 5e.

5b ist die Energiesparklasse des Jahres
Klimaschutz und Energiesparen an der WKGS

Schüler des fünften Jahrgangs an der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule beweisen auch im Jahr 2019, dass Energiesparen in Zeiten des Klimawandels für Kinder und Jugendliche ein wichtiges Thema ist. Sie erhielten jetzt von ihrem „Energy Supervisor Mr. E.S.“, dem Lehrer Armin Gomoll, vom Förderverein der Schule gesponsorte T-Shirts und Preise als Belohnung für ihren Einsatz in den Klassenräumen und ihr Wissen über das Energiesparen. Thermostate richtig einstellen Am Ende der kalten Jahreszeit zu...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 31.05.19
Auf dem Friedhof gibt es jetzt zwei Insektenhotels.

Insektenhotels an der Oehde aufgestellt
Nachhaltiger Friedhof

Friedhofsverwalter Jörg Klesper und sein Team haben sich zum Ziel gesetzt, ihren ev. Friedhof möglichst naturnah zu gestalten. Auf dem Weg dahin haben sie dort jetzt zwei Insektenhotels aufgestellt. „Mit den beiden Insektenhotels ist es aber nicht getan“, beschreibt Jörg Klesper, wie er und sein Team das Ziel erreichen wollen. „Entgegen dem Trend, immer mehr Flächen mit Kies zu bedecken, setzen wir auf die Bepflanzung mit Bodendeckern und Stauden“, erklärt der Friedhofsverwalter der Ev....

  • Schwelm
  • 19.05.19
Kluterthöhlen-Chef Florian Englert, Bürgermeisterin Imke Heymann und Anke Lohmann freuen sich auf einen Tag auf Rollen und Rädern.

Autofreies Fahrvergnügen auf der L699
Auf Rollen und Rädern

Unbedingt vormerken: Am Sonntag, 19. Mai, heißt es wieder „Ennepetal auf Rollen und Rädern“ im Tal der Ennepe. Die L699 wird von 11 bis 17 Uhr zur autofreien Zone. Inliner,- Fahrrad- und E-Bike-Begeisterten bietet sich an diesem Tag die Gelegenheit, vom Freizeitbad platsch bis nach Ennepetal-Burg einmal ganz entspannt und ungestört über die L699 zu rollen. Zeitgleich findet der Rüggeberger Bauernmarkt statt. Vom Parkplatz der Firma Thun an der L699 bringt ein Pendelbus die Gäste nach...

  • Ennepetal
  • 10.05.19
Groß war die Freude am Silscheder Kreisverkehr.

50 Kinder unterstützen Bürgermeister Claus Jakobi
Neue Linde für Silschede

Gevelsberg. Nachdem der vergangene heiße Sommer die alte Linde im Silscheder Kreisverkehr austrocknete und die Mitarbeiter der Technischen Betriebe Gevelsberg diese anschließend entfernen mussten, gab es jetzt Grund zur Freude im Höhendorf. Bei herrlichem Frühlingswetter pflanzten Bürgermeister Claus Jacobi und die städtischen Gärtner eine neue Linde im Silscheder Dorfkern. Tatkräftige Unterstützung erhielten sie dabei von 50 Kindern der Offenen Ganztagsgrundschule Silschede sowie der...

  • Schwelm
  • 23.04.19
Bürgermeisterin Imke Heymann freut sich über den Einsatz der Freien evangelischen Gemeinde beim Frühjahrsputz.

Über 40 Institutionen beim Frühjahrsputz aktiv
Dank an "Saubermänner"

Über 40 Vereine, Schulen, Kindergärten und private Institutionen beteiligten sich am Wochenende wieder am Ennepetaler Frühjahrsputz. So konnte Bürgermeisterin Imke Heymann viele fleißige Unterstützer an ihren unterschiedlichen Einsatzorten antreffen und sich persönlich bei ihnen für ihren Einsatz bedanken. Was kam an Müll nicht alles zum Vorschein: Einkaufswagen, Autoreifen, Eisenteile, Flaschen sowie Plastik- und Papiermüll. Besonders freuen konnte sich ein Jugendlicher, dessen Geldbörse...

  • Ennepetal
  • 05.04.19
Am "Bundesweiten Astronomietag 2019" beteiligt sich auch die Sternwarte Hagen und hat am von 18 bis 23 Uhr geöffnet

Möge die Nacht mit uns sein
"Licht aus, Sterne an!": Sternwarte Hagen beteiligt sich am bundesweiten Astronomietag

Der von der Vereinigung der Sternfreunde (VdS) ins Leben gerufene bundesweite Astronomietag am Samstag bietet Anlass und Gelegenheit für jeden Interessierten, sich über astronomische Themen zu informieren und selbst einen Blick ins All zu werfen. Sternwarten, Planetarien, astronomische Institute und engagierte Hobby-Astronomen bringen Astronomie-Fans den Himmel ein Stück näher. Der Astronomietag 2019 steht unter dem Motto „Möge die Nacht mit uns sein - Licht aus, Sterne an!", denn...

  • Hagen
  • 28.03.19
Die milde Temperatur in der letzten Woche hat Frösche, Kröten und Molche geweckt. Nun haben sie nur das eine im Kopf: Auf zum Laichgewässer! Damit die liebestollen Amphibien diese auch erreichen, sollten Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen.
2 Bilder

Nicht küssen, bremsen!
Vor Liebe blind: Augen zu und Lurch!

Tipps und Infos zur Amphibienwanderung in Ennepetal Blind vor Liebe sind aktuell zahlreiche Amphibien wie Lurche, Kröten und Frösche unterwegs. Die wärmeren Temperaturen in der vergangenen Woche haben dafür gesorgt, dass die wasserliebenden Gesellen sich zu ihren Laichgewässern aufmachen. Wenn die Luft- und Bodentemperaturen mindestens 6 Grad betragen, es regnet und dunkel wird, gibt es für die kleinen Quaker kein Halten mehr. Sie kommen aus ihren Rückzugsorten, wo sie sich zuvor ihr...

  • Ennepetal
  • 11.03.19

Es stürmt immer noch
Viele Einsätze für die Feuerwehren

Quasi im Minutentakt fährt heute (10. März) ein Fahrzeug von Polizei und/oder Feuerwehr zum Einsatz. Dabei haben die Kräfte schon einen stürmischen Samstag hinter sich: Der erste Einsatz wurde gegen 17:00 Uhr von der diensthabenden Wachabteilung der Ennepetaler Wehr beim Blick aus der Wache raus selber gesehen. An einem Haus in der Mittelstraße lösten sich Bleche und drohten auf die Straße zu stürzen. Zwei Einsatzkräfte rückten mit einer Drehleiter aus, entfernten die Bleche und legten sie...

  • Ennepetal
  • 10.03.19
Die Jury freut sich auf möglichst viele Teilnehmer, die ihren Vorgarten neu oder anders gestalten wollen.

Morgen werden Blumenmischungen verteilt & es gibt Infos zum Wettbewerb
Lasst die Vorgärten blühen

Um ökologisch hochwertig gestaltete Vorgärten zu fördern, lobt die Stadt Gevelsberg den Wettbewerb "Blühende Vorgärten" aus. Jetzt steht auch die Jury fest, und die darin vertretenen Mitglieder sind alle dem Umwelt- und Naturschutz verbunden. Beim Pressegespräch im Rathaus unterstrichen sie ihr Engagement: Im Einzelnen sind dies "Lernort Natur (Claudia Mölney), Hegering (Stefanie Benz-Beckmann), Verschönerungsverein (VVG, Mara Alberti), NABU (Pit Staedtler), Lokale Agenda (Gustav-Adolf...

  • Gevelsberg
  • 08.03.19
Ortstermin mit allen Beteiligten in Gevelsberg

Trassenführung schon konkretisiert
Radweg von Schwelm nach Gevelsberg

Die Planung des künftigen Radweges vom Bahnhof Gevelsberg West über das stillgelegte Gleis der Deutschen Bahn AG durch den Schwelmer Tunnel bis zur Haßlinghauser Straße in Schwelm nimmt immer weitere Formen an. Im Rahmen der Konzeptionierung der Radwegführung fand jetzt im Bereich des S-Bahn Haltepunktes Gevelsberg West eine gemeinsame Begehung mit allen Projektbeteiligten statt. Bei diesem Treffen wurde u.a. die Trassenführung im Bereich des Bahnhofs konkretisiert. Am Begehungstermin nahmen...

  • Gevelsberg
  • 21.02.19
Die totale Mondfinsternis über Gevelsberg. Auch im ganzen EN-Kreis und Hagen war der Blutmond zu sehen.
5 Bilder

Mondfinsternis 2019
Totale Mondfinsternis: Blutmond über Hagen und dem EN-Kreis begeistert Zuschauer

Früh aufstehen war heute angesagt, denn um 6.12 Uhr ereignete sich der Höhepunkt eines besonderen Himmelsspektakels: Die totale Mondfinsternis. Auch über Hagen und dem EN-Kreis war der blutrote Mond zu sehen. Bei einer Mondfinsternis steht die Erde zwischen Sonne und Mond und wirft ihren Schatten auf die Mondoberfläche. Vom Beginn um 3.36 Uhr, dem Eintritt in den Halbschatten, bis zum Austritt gegen 7.51 Uhr leuchtet der Mond rot über Hagen und dem EN-Kreis.  Bildergalerie zeigt...

  • Hagen
  • 21.01.19
  •  2
Ausgestattet mit Fernglas und Co. ging es mit den Experten auf Vogel-Exkursion.

Unterwegs mit dem NABU Ennepe-Ruhr-Kreis
Auf der Suche nach Wintergästen

Gevelsberg. Der NABU Ennepe-Ruhr-Kreis zählt momentan rund 1.700 Mitglieder und ist damit wohl einer der mitgliederstärksten Naturschutzverbände innerhalb von NRW. Sein betreuter Landschaftsraum umfasst das Gebiet der Städte Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Hattingen, Herdecke, Schwelm, Sprockhövel, Wetter (Ruhr) sowie Witten und macht dank einer Vielfalt von Biotopen und der ansässigen Fauna den landschaftlichen Reiz dieser Region aus. In Kooperation mit dem Gevelsberger Heimatverein hatte...

  • Schwelm
  • 14.12.18
Der Wolf hält Ausschau nach Beute. Soll sein Schutz gelockert und er zum Abschuss freigegeben werden?

Frage der Woche: Sollen Wölfe zur Jagd freigegeben werden?

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Nachdem er zur Jahrtausendwende fast komplett aus unseren Wäldern verschwunden war, beginnt er nun wieder bei uns heimisch zu werden. Doch nicht alle sehen dem positiv entgegen.Wölfe sorgten schon immer für Staunen in der Gesellschaft, sowohl in positivem Sinne als auch im Negativem. Er gilt als Wildhund, extrem scheu und unauffällig. Dennoch haben viele Menschen Angst vor Wölfen.  Das macht sich schon in Grimms Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf"...

  • Oberhausen
  • 19.10.18
  •  46
  •  6
v.l.: Bürgermeisterin Imke Heymann, Monika Voß, Siegfried Niepmann und Olaf Schützek, Stadtplaner Ulrich Höhl und Fachbereichsleiter Stephan Langhard

Alles offen in Ennepetal-Homberge

Am Donnerstag letzter Woche traf sich Bürgermeisterin Imke Heymann mit Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerinitiative, die sich gegen das Vorhaben der Verwaltung richtet, in Ennepetal-Homberge ein Baugebiet auszuweisen. Seitens der Verwaltung waren ebenfalls Stadtplaner Ulrich Höhl und Fachbereichsleiter Stephan Langhard dabei. Monika Voß, Siegfried Niepmann und Olaf Schützek stellten für die Initiative noch einmal dar, dass aus ihrer Sicht ein ökologisch wertvolles Naherholungsgebiet...

  • Ennepetal
  • 15.10.18
  •  1
2 Bilder

Verschönerungsverein Gevelsberg sammelt Kastanien

Herbstzeit ist Kastanienzeit und damit auch Zeit für den Verschönerungsverein Gevelsberg, mit seiner alljährlichen Kastaniensammlung zu beginnen. Die Kastanien für die Winterfütterung von Damwild und Mufflons im Wildgatter des Verschönerungsvereins im Stadwald können schon ab dem kommenden Samstag, 29. September, abgegeben werden: jeweils samstags von 10 bis 13 Uhr am Neuen Forsthaus, Kirchwinkelstraße 65. Da die Kastanien in diesem Jahr ungewöhnlich früh fallen, hat sich der vvg dazu...

  • Gevelsberg
  • 25.09.18
Das Bienenhotel wurde im Eingangsbereich witterungsgeschützt angebracht.

Bee alive! - Familienzentrum baut Wildbienenhotel

Im Ev. Familienzentrum “Am Kindergarten“ konnten die Kinder unter Anleitung der Rotaracter ein eigenes Wildbienenhotel bauen. „Bee alive“ – unter diesem Motto setzt Rotaract in Deutschland, als Jugendorganisation der Rotarier, Projekte gegen das Bienensterben um. Nach Einholen von Fachwissen von Verbänden wie NABU und Imkerverein machte sich der Rotaract Club Gevelsberg an die erste konkrete Planung eines Wildbienenhotels. Wildbienen leben, im Gegensatz zu den Honigbienen, solitär und nutzen...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 24.09.18

Feuerwehr bekämpft Waldbrand in Ennepetal

Einen Waldbrand musste die Feuerwehr Ennepetal am Dienstagnachmittag, 18. Septrember bekämpfen. Um 17:05 Uhr wurde die Feuerwehr zu dem Feuer an den Klutertberg gerufen. Bereits auf der Anfahrt zur Einssatzstelle gingen bei der Leitstelle mehrere Notrufe ein, die den Waldbrand bestätigten. Daraufhin wurde für den Löschzug Milspe-Altenvoerde und für die Löschgruppe Oberbauer Sirenenalarm ausgelöst. Nach der Erkundung des Einsatzleiters konnte ein Waldbrand in dem Waldstück unterhalb des...

  • Ennepetal
  • 19.09.18
Gemeine Wespe [Vespula vulgaris] - ihr Oberkiefer (Mandibel) ist weit geöffnet
7 Bilder

Neues zum Buchsbaumzünsler: Fressfeind entdeckt!

In meinem Garten hat die Gemeine Wespe [Vespula vulgaris] die Raupen des Buchsbaumzünslers als Nahrung für die Brut entdeckt. Diese Beobachtung machte ich am 27. August 2018, als ich die Buchsbaumhecke nach Raupen absuchte und die gefundenen in einem kleinen Zinkeimer sammelte. Während der Suche umschwirrten mich dauernd Wespen, was mich wunderte. Das war bisher nicht der Fall. Als ich ein besonders lautes Brummen aus Richtung Eimerchen hörte und nachsah, kam mir schon eine Wespe mit einer...

  • Dinslaken
  • 30.08.18
  •  75
  •  53
Auch die Kleinsten durften bei der Fütterung der Kühe schon kräftig mit anpacken.

Tag des offenen Hofes in Schwelm - Besucher durften Landluft schnuppern

Wo die Milch herkommt, was Kühe fressen, wie Kälber leben, das konnten die Besucher beim "Tag des offenen Hofes“ auf dem Hof Oberberge der Familie Simon in Schwelm erfahren. Familie Simon öffnete den Hof und die Ställe und viele Informationen über Kühe, Kälber und die Milch erreichten hier die zahlreichen Besucher. Aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis und Hagen beteiligten sich Landwirtinnen und Landwirte daran. Sie informierten die interessierten Gäste, beschäftigten die Kinder und kümmerten...

  • Schwelm
  • 17.08.18
  •  1

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.