Stunde der Gartenvögel
Große Vogelzählung vom 13.-15. Mai im EN-Kreis

Mehlschwalben stehen bereits auf der Roten Liste. Wo brüten sie noch unter der Traufe?
  • Mehlschwalben stehen bereits auf der Roten Liste. Wo brüten sie noch unter der Traufe?
  • Foto: hwg
  • hochgeladen von Sabine Beisken-Hengge

Der NABU Ennepe-Ruhr-Kreis verweist auf die bundesweite Aktion „Stunde der Gartenvögel“. Die mittlerweile 18. Auflage der Aktion findet vom 13. bis 15. Mai statt. Interessierte sind aufgerufen, an diesem Wochenende eine Stunde lang Vögel in der Nähe zu beobachten, das Gesehene zu notieren und das Ergebnis an den NABU zu melden.

Wie immer heißt es: Von jeder Vogelart die höchste Anzahl im Garten notieren, im Anschluss online unter www.stundedergartenvoegel.de melden. Teilnehmer können ihre Ergebnisse auch per Telefon unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1157-115 melden. Ihre Daten werden am 14. Mai von 10 bis 18 Uhr auch direkt entgegengenommen. Infos dazu gibt es auf der Internetseite des NABU unter https://nrw.nabu.de/. Meldeschluss ist der 23. Mai.

Ein idealer Zeitpunkt

Das Frühjahr hat sich als gute Zeit zur Beobachtung erwiesen. Die Zugvögel sind aus ihren Winterquartieren zurück und begeben sich wie die daheim gebliebenen Arten nun in unseren Gärten auf Nahrungs- und Partnersuche. Welche Arten und wie viele es noch sind, die uns vor allem morgens mit ihrem Gesang erfreuen, das können die Teilnehmer*innen am Aktionswochenende dokumentieren. Ziel der Aktion ist es, Trends bei den Vogelbeständen über die Jahre zu verfolgen. Im Mittelpunkt stehen Arten, die bei uns brüten.

Jeder kann mitmachen

Eine Stunde lang Vögel zählen – egal ob im Garten, vom Balkon aus oder im benachbarten Park. Beobachtet werden kann zu einer beliebigen Stunde. Erfahrungsgemäß ist der frühe Morgen jedoch die beste Zeit, um Vögel zu beobachten.

Wie kann man zählen?

Eine Zählhilfe erleichtert die Erfassung der Vögel. Sie kann von der Internetseite des NABU unter https://nrw.nabu.de/ genauso wie der Meldebogen heruntergeladen werden.
Die Zählhilfe bildet die häufigsten Gartenvögel ab und bietet die Möglichkeit zum Ankreuzender beobachteten Vögel. Sie hilft dabei, Doppelzählungen zu vermeiden. Selbst, wenn neue Beobachter noch nie Vögel gezählt haben: Es ist wirklich nicht schwer und macht großen Spaß!

Und noch etwas Wichtiges

Selbst, wenn Sie nur wenige Vögel während der Zählstunde beobachten, ist das ebenfalls eine wertvolle Information. Sie gibt Hinweise darauf, dass die Bestände einiger Arten möglicherweise zurückgehen. Bitte melden Sie gerne auch solche Ergebnisse.

Gemeinsames Zählen in Gevelsberg

Zudem lädt der NABU Ennepe-Ruhr-Kreis e.V. Naturliebhaber zu einer öffentlichen Zählveranstaltung am 15. Mai unter der Leitung von Ralf Steiner und Axel Gosewisch ein. Sie findet bei Familie Hofeditz, Zum Berger See 32, in 58285 Gevelsberg ab 10 Uhr statt. Anmeldungen sind erbeten bei Projektkoordinator Ralf Steiner, Tel. 02353 -2865, der gerne auch weitergehende Fragen zur Aktion beantwortet.

Deutschlands größte Mitmach-Aktion

Je mehr Menschen bei der Stunde der Gartenvögel mitmachen, desto besser können die die NABU-Ornithologen den Zustand der Vogelpopulationen in unseren Siedlungen einschätzen. Im letzten Jahr nahmen mehr als 140.000 Menschen an der Aktion teil und meldeten aus über 95.000 Gärten und Parks mehr als 3,1 Millionen Vögel. Gemeinsam mit der Schwesteraktion „Stunde der Wintervögel“ handelt es sich daher bei dieser Aktion um Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion.

Wie kann man Gartenvögeln helfen?
Tipps dazu gibt der NABU unter www.NABU.de/vogelgarten.

Autor:

Sabine Beisken-Hengge aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.