1. und 2. Mannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg gemeinsam erfolgreich in Sundern

Nach längerer Zeit haben mal wieder die erste und zweite Wettkampfmannschaft der Wasserfreunde Gevelsberg gemeinsam an einem Wettkampf teilgenommen – dieses Mal ging es nach Sundern
Die insgesamt 17 Aktiven erzielten gute Ergebnisse, die teilweise auch mit Medaillen belohnt wurden.
Insgesamt gab es 35 neue persönliche Bestzeiten, sieben Goldmedaille, sechs Silbermedaillen und sechs Bronzemedaillen.

Ihren ersten Schwimmwettkampf für die zweite Wettkampfmannschaft bestritt Charleen Ullius (Jg. 05). Sie ging über 50m Freistil, 50m Rücken und 100m Brust an den Start und erzielte gute persönliche Ergebnisse.
Ebenfalls aus der zweiten Wettkampfmannschaft gingen Pierluigi Gatto (Jg. 04), Jonni Noack (Jg. 08), Lennart Seidler (Jg. 07), Niklas Tugend (Jg. 07), Max von der Heydt (Jg. 07), Jolie Koch (Jg. 07), Ann Kathrin Ott (Jg. 09), Emma Wagner (Jg. 07) und Lucie Wagner (Jg. 05) an den Start.
Pierluigi erzielte bei seinen drei Starts direkt zwei persönliche Bestzeiten über 50m Freistil und 50m Rücken. Als drittes ging er über 100m Brust an den Start.
Jonni sicherte sich die Silbermedaille und eine neue Bestzeit über 50m Freistil in 0:43,89 Minuten und schwamm zudem die Strecke 50m Rücken, wo er den undankbaren vierten Platz erzielte.
Lennart sicherte sich die Goldmedaille und einen Altersklassenrekord über 50m Freistil in 0:35,81 Minuten und die Bronzemedaille über 100m Brust (2:05,66 Minuten) sowie zwei neue Bestzeiten.
Eine Gold- und eine Silbermedaille sowie auch jeweils neue persönliche Bestzeiten gab es für Niklas: Gold erhielt er über 50m Rücken (0:47,15 Minuten) und Silber über die Strecke 50m Freistil (0:39,33 Minuten).
Eine weitere Goldmedaille gab es für Max über 100m Brust – diese Strecke absolvierte er in der Zeit von 1:50,29 Minuten. Daneben schwamm er noch die Strecken 50m Freistil und 50m Rücken und erzielte bei all seinen drei Starts neue Bestzeiten.
Jolie konnte sich über drei Bronzemedaillen über die Strecken 50m Freistil (0:44,15 Minuten), 50m Rücken (0:52,14 Minuten) und 100m Brust (2:01,72 Minuten) freuen, wo hier auch die geschwommenen Zeiten jeweils eine neue Bestzeit bedeuteten.
Ann Kathrin erschwamm sich zwei Silbermedaillen über 50m Freistil (1:01,94 Minuten) und 50m Rücken (1:00,53 Minuten). Die gute Leistung über 50m Rücken bedeutete auch für sie eine weitere Bestzeit.
Emma konnte sich auch über eine Silbermedaille freuen. Diese erreichte sie über 50m Rücken in der Zeit von 0:51,13 Minuten. Auch sie schwamm drei neue persönliche Bestzeiten und ging neben Rücken noch über 50m Freistil und 100m Brust an den Start.
Auch ihre Schwester Lucie konnte sich drei Bestzeiten sichern. Sie ging ebenfalls über 50m Freistil, 50m Rücken und 100m Brust an den Start.

Von der ersten Wettkampfmannschaft gingen Ben Jakob Pahs (Jg. 03), Lukas Tugend (Jg. 03), Nils Utermann (Jg. 06), Lara Bethge (Jg. 03), Louisa Bethge (Jg. 05), Anna Milberg (Jg. 05) und Aline Noack (Jg. 05) an den Start.
Die meisten Medaillen erschwamm sich hier Ben Jakob: er erhielt jeweils eine Goldmedaille über 50m Freistil (0:31,10 Minuten), 100m Schmetterling (1:32,72 Minuten) und 100m Brust (1:29,94 Minuten). Auch bei Ben Jakob bedeuteten die geschwommenen Zeiten neue persönliche Rekorde.
Lukas konnte sich auch eine Gold- und eine Silbermedaille sichern – Gold bekam er über die Strecke 50m Rücken, die er in einer Bestzeit von 0:41,75 Minuten schwamm und Silber über 100m Brust (1:35,59 Minuten). Als drittes ging Lukas noch über 50m Freistil an den Start, wo auch er den undankbaren vierten Platz erzielte.
Nils ging zweimal in den Einzelwettkämpfen an den Start – über 50m Freistil und 50m Rücken.
Ebenfalls zweimal ging Lara in den Einzelwettkämpfen an den Start und schwamm dabei eine Bestzeit über 50m Rücken (0:41,15 Minuten). Die zweiten Strecke für sie waren 100m Brust.
Ihre Schwester Louisa konnte sich über eine Bronzemedaille und zwei Bestzeiten freuen: Bronze erhielt sie über 100m Brust, die sie neben 50m Freistil schwamm. Auch die geschwommene Zeit über Freistil bedeutete für Louisa eine weitere Bestzeit.
Anna schwamm die 50m Freistil in der Zeit von 0:37,16 Minuten und erhielt dafür die Bronzemedaille. Auch hier erzielte sie eine neue Bestzeit, ebenso wie über die Strecken 50m Rücken und 100m Brust.
Die letzte Schwimmerin im Bunde war Aline Noack, die über 50m Freistil, 50m Rücken und 100m Brust an den Start ging und sich eine Bestzeit über Freistil sicherte.

Neben den Einzelstarts ging von den Wasserfreunden auch eine Staffel an den Start.
Die Staffel 4 x 50m Lagen ging in der Besetzung Lara Bethge (Rücken), Louisa Bethge (Brust), Ben Jakob Pahs (Schmetterling) und Nils Utermann (Kraul) an den Start und erzielte den 4. Platz.

Die Trainerinnen der beiden Mannschaften Kimberly Näscher, Pamela Glagow und Rabea Wilking waren sehr zufrieden mit den Leistungen und freuen sich auf die letzten noch kommenden Wettkämpfe in diesem Jahr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen