Masters der Wasserfreunde sehr erfolgreich in Kamen und Neuenrade

2Bilder

Am vergangenen Wochenende sind die Wasserfreunde Gevelsberg erfolgreich in die Freibad-Wettkampfsaison gestartet. Die ersten Sprünge ins kühle Nass waren dabei den Masters-Schwimmern vorbehalten.
Am Samstag sind die Gevelsberger in der Besetzung Pamela Glagow (Jg. 62), Meike Wuwer (Jg. 64) und Michael Ott (Jg. 75) in Kamen an den Start gegangen. Die Veranstaltung wurde am Vormittag bei mehr als "erfrischenden" Außentemperaturen ausgetragen - das Thermometer zeigte anfangs gerade einmal knapp über 6 Grad. Die dagegen angenehme Wassertemperatur sorgte zwar für eine gewisse Erleichterung, trotzdem wurde das Einschwimmen mal großzügig übergangen und sich an Land aufgewärmt.
Im Wettkampf zeigten sich die Wasserfreunde dann allerdings als abgehärtet und konnten folgende tolle Ergebnisse und Platzierungen erreichen: Pamela wurde über 50 m Brust und Rücken jeweils Erste, Meike erreichte über 50 m Brust und Freistil jeweils den vierten Rang. Michael ging dreimal an den Start und ließ der Konkurrenz über die Brust-Distanzen (50 und 100 m) keine Chance. Abgerundet wurde sein erfolgreicher Tag mit dem zweiten Platz über 50 m Freistil.

Pamela und Michael hatten von ihren Starts in Kamen offenbar noch nicht genug - sie waren auch am folgenden Sonntag beim 24. Jahrgangsschwimmfest in Neuenrade mit am Start. Begleitet wurden sie an diesem Tag von Petra Kornemann (Jg. 69), Sabine Noack (Jg. 78) und Nadine Weyland (Jg. 80).
Der Wettergott meinte es dieses Mal deutlich besser mit den Aktiven: Entgegen der ursprünglich schlechten Vorhersage mit Schauern und Gewittern blieb es den ganzen Tag über trocken und bis mittags sogar richtig sonnig. Und das Verpflegungsangebot machte ebenfalls Lust auf mehr: Mit einem leckeren Kuchenbuffet und Leckereien vom Grill wurden die Aktiven bestens versorgt. Aber nun zum sportlichen Teil: Das Programm für die Masters war an diesem Tag auf die 50 m-Strecken beschränkt. Die Wasserfreunde zeigten sich fleißig und gingen geschlossen über Brust, Freistil und Rücken an den Start. Sabine haderte zunächst mit ihrer Entscheidung, auch über die kräftezehrende Strecke über 50 m Schmetterling anzutreten, doch ihr "Mut" wurde belohnt: Nach einem souveränen Sieg in ihrem Lauf streckte sie im Ziel erleichtert die Arme in die Luft und wurde von ihren Vereinskameraden gebührend gefeiert. In den Altersklassen-Wertungen behielten Pamela, Sabine, Nadine und Michael eine weiße Weste und erreichten über alle ihrer geschwommenen Strecken den ersten Rang. Petra dagegen sah sich leider noch stärkerer Konkurrenz ausgesetzt - für sie reichte es aber dennoch zu zwei zweiten Plätzen (über Brust und Rücken) und zu einem vierten Rang über Freistil. Mit diesen hervorragenden Platzierungen waren die Wasserfreunde natürlich auch bei der gesonderten Altersklassen-Pokalwertung ganz vorne mit dabei. Hier werden erschwommenen Zeiten in Punkte umgerechnet und die Ergebnisse der einzelnen Teilnehmer addiert. Hier sollte es sich also noch einmal auszahlen, dass die Gevelsberger allesamt häufig am Start waren und so fleißig Punkte sammeln konnten. Bei den Männern distanzierte Michael in seiner Altersklasse ("AK") 40 die Konkurrenz mit seinen 794 Punkten (gegenüber 514 bzw. 409 auf den Plätzen 2 und 3) deutlich. Pamela sicherte sich in der AK 55 mit 840 Punkten ebenfalls den ersten Rang. Auch für Sabine (mit 748 Punkten in der AK 40) und Nadine (723 Punkte in der AK 35) reichte es für den obersten Podestplatz. Petra belegte mit 323 Punkten in Ihrer AK 50 den zweiten Platz. Um die Punkte ein wenig besser einordnen zu können: Die maximal erreichbare Punktzahl je Strecke beträgt 1.000 - und entspricht der jeweiligen Weltrekordzeit. Für die Wasserfreunde wären also theoretisch bei drei Starts 3.000 Punkte möglich gewesen, für Sabine durch die zusätzliche Teilnahme an den 50 m Schmetterling demnach 4.000 Punkte. Verständlicherweise war die Stimmung unten den Wasserfreunden nach dem erfolgreichen Wochenende extrem gut.
Die guten Ergebnisse sind Ansporn für die Masters, sich bei dem für sie nun anstehenden Pfingstturnier in Hagen noch einmal steigern zu können. Und damit ist dann die Freibad-Saison für die Masters auch schon wieder zu Ende, denn im zweiten Halbjahr stehen für sie vermutlich nur noch Hallenveranstaltungen auf dem Wettkampfkalender.

Autor:

Sabine Noack aus Gevelsberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.