Aktuelle Corona-Fallzahlen im Kreis Recklinghausen
15. Juli: Zahl der aktiven Infektionen sinkt

2Bilder

Der Kreis Recklinghausen meldet am 15. Juli drei Neuinfektionen, die alle in Marl registriert wurden. Insgesamt zählt der Kreis noch 26 aktive Fälle, davon 6 in Gladbeck.

Demnach gibt es aktuell (Stand Mittwoch, 15. Juli, 10 Uhr) im gesamten Kreis Recklinghausen nunmehr 1427 (+3 im Vergleich zum Vortag) bestätigte Corona-Fälle. Von diesen gelten 1362 (+14) als genesen. 39 (=) Todesfälle wurden registriert, davon 22 allein in Gladbeck.

In den letzten sieben Tagen hat es 13 registrierte Neuinfektionen gegeben. Die kritische Marke von 50 Neuinfizierten pro Woche auf 100.000 Einwohner liegt umgerechnet auf die Einwohnerzahl im Kreis Recklinghausen bei 308 Neuinfektionen, wird also aktuell nicht erreicht.

Nachfolgend die Fallzahlen aus den Städten (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

Castrop-Rauxel: 140 (=) Infizierte, davon 136 (=) genesen. 1 (=) Todesfall. 3 aktive Fälle.
Datteln: 57 (=) Infizierte, davon 56 (=) genesen. 1 (=) Todesfall. Kein aktiver Fall.
Dorsten: 160 (=) Infizierte, davon 153 (+1) genesen. 5 (=) Todesfälle. 2 aktive Fälle.
Gladbeck: 293 (=) Infizierte, davon 265 (+3) genesen. 22 (=) Todesfälle. 6 aktive Fälle.
Haltern am See: 84 (=) Infizierte, davon 84 (=) genesen. Keine Todesfälle. Kein aktiver Fall.
Herten: 100 (=) Infizierte, davon 98 (+1) genesen. 1 (=) Todesfall. 1 aktiver Fall.
Marl: 135 (+3) Infizierte, davon 129 (+2) genesen. 1 (=) Todesfall. 5 aktive Fälle.
Oer-Erkenschwick: 208 (=) Infektionen, davon 205 (=) genesen. 3 (=) Todesfälle. Kein aktiver Fall.
Recklinghausen: 189 (=) Infektionen, davon 176 (+6) genesen. 4 (=) Todesfälle. 9 aktive Fälle.
Waltrop: 61 (=) Infektionen, davon 60 (+1) genesen. 1 (=) Todesfall. Kein aktiver Fall.

Die hohe Zahl an Todesfällen in Gladbeck war bereits Gegenstand einer Untersuchung des Kreisgesundheitsamtes. Bürgermeister Roland spricht von einer "Verkettung unglücklicher Umstände" (hier lesen Sie mehr).

1362 (+14) zunächst positiv getestete Personen aus dem Kreis Recklinghausen gelten inzwischen als gesundet und sind aus der häuslichen Isolation entlassen. Das sind entsprechend der aktuellen Empfehlungen des Robert Koch-Instituts diejenigen, die seit mindestens 48 Stunden symptomfrei sind, frühestens jedoch 14 Tage nach Symptombeginn. Die Gesundeten sind übrigens in den jeweiligen Gesamtzahlen der Städte des Kreises Recklinghausen enthalten.

Die Entwicklung der Zahlen in Gladbeck (Quelle: Kreis RE)
  • Die Entwicklung der Zahlen in Gladbeck (Quelle: Kreis RE)
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Weitere Informationen

Der Kreis Recklinghausen informiert über das Internet unter www.kreis-re.de/corona sowie über soziale Netzwerke. Dort finden sich auch Links zu den Handlungsempfehlungen vom RKI.

Darüber hinaus hat die Kreisverwaltung ein Infotelefon für Fragen rund um das Corona-Virus unter der Telefonnummer 02361-532626 eingerichtet. Das Telefon ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, am Wochenende von 10 bis 14 Uhr erreichbar

Ansprechpartner für die Durchführung von Tests auf das Corona-Virus sind grundsätzlich die Hausärzte, bitte unbedingt vorher telefonisch in der Praxis melden. Weder im Kreishaus noch in den Nebenstellen des Gesundheitsamts werden solche Tests durchgeführt.

Der beste Weg zur Vorbeugung von Erkrankungen ist, grundsätzlich die grundlegenden hygienischen Verhaltensregeln zu beachten. Zudem sollten auch die Gladbecker die ausgerufene "Kontaktsperre" einhalten, Aufenthalte im Freien vermeiden, auf soziale Kontakte - auch zu Familienangehörigen - möglichst verzichten.

Die Entwicklung der Zahlen in Gladbeck (Quelle: Kreis RE)
Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen