Kampfmittelbeseitigungsdienst wieder erfolgreich
Barbara Bremmer sprengt gegen 14.30 Uhr den Detonator vom Zünder der 5 Ztr.Bombe

Bombenfund im Baugebiet Sportplatz Rosenhügel an der Otto-Hue-Straße: Hier in 5 mtr. Tiefe konnte heute am 04. 06. 2019 eine englische 5-Ztr. Fliegerbombe aus dem letzten Weltkrieg entschärft werden. Dazu musste der Detonator, der sich am Zünder befindet, im Anschluss gesprengt werden.
7Bilder
  • Bombenfund im Baugebiet Sportplatz Rosenhügel an der Otto-Hue-Straße: Hier in 5 mtr. Tiefe konnte heute am 04. 06. 2019 eine englische 5-Ztr. Fliegerbombe aus dem letzten Weltkrieg entschärft werden. Dazu musste der Detonator, der sich am Zünder befindet, im Anschluss gesprengt werden.
  • Foto: Stadtspiegel/Kariger
  • hochgeladen von Wolle Gladbeck

Rosenhügel: Im neuen Baugebiet auf dem alten Sportplatz SuS-Rosenhügel an der Otto-Hue-Straße konnte heute eine englische 250-Kilo-Fliegerbombe aus dem letzten Weltkrieg in 5 mtr. Tiefe erfolgreich von Barbara Bremmer (Kampfmittelbeseitigungsdienst Westfalen-Lippe) entschärft werden.

Der bekannte Gladbecker Kampfmittelbeseitiger Uwe Pawlowski mit Kollege Wolfgang Stief im Team unterstützten dabei ihre Kollegin Barbara Bremmer, die sich kurz vor Abschluss einer selbstständig arbeitenden Kampfmittelbeseitigerin befindet.
Ca. 14.45 Uhr kam dann endlich die Freigabe für die Einsatzkräfte durch, die Absperrbereiche für die Leute wieder freizugeben, nachdem gegen 14.30 Uhr der Detonator, der sich unmittelbar am Zünder befindet, erfolgreich gesprengt werden konnte.
Erst nachdem ein entschärfter Bombenkörper auf dem LKW ordentlich verladen und gesichert wurde, kommt vom Kampfmittelbeseitiger das OK, alle Absperrungen wieder freizugeben.

Die Gladbecker Feuerwehr mit ihrem (AB) mobilen Container-Büro, das Rote Kreuz, Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes und die Polizei sorgten für einen reibungslosen Ablauf im- und außerhalb des Evakuierungsbereiches am Rosenhügel. So konnten sich zum Beispiel für den Zeitpunkt der Evakuierung ab 14.00 Uhr die Bürger in der Cafeteria des Gemeindehauses der Petruskirche versammeln, die dann mit Getränken versorgt wurden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen