Stressiger Montagnachmittag für die Gladbecker Feuerwehr
Frau folgte ihrem Hund und wurde von Zug erfasst

Auch zur Talstraße in Schultendorf rückte die Feuerwehr am späten Montagnachmittag aus. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte allerdings kein Feuer feststellen.
  • Auch zur Talstraße in Schultendorf rückte die Feuerwehr am späten Montagnachmittag aus. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte allerdings kein Feuer feststellen.
  • Foto: Braczko
  • hochgeladen von Uwe Rath

Einen wahrlich einsatzreichen Tag gab es für die Gladbecker Feuerwehr am Montag, 1. März.

Gegen 17.40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Unfall mit einer Person auf der Bahnstrecke Gladbeck-Ost - Gelsenkirchen gerufen. Laut Meldung wurden in der Nähe der Behmertstraße eine Person und ein Hund von einem Zug erfasst. Nicht klar war aber, wo genau sich die gesuchte Person befand. Aus diesem Grund und weil die Unfallstelle an der Stadtgrenze zu Gelsenkirchen lag, wurde auch die Feuerwehr der Nachbarstadt alarmiert. Nach einer umfangreichen Erkundung konnten eine weibliche Person und ein Hund im Gleisbett liegend aufgefunden werden. Zum Glück war die Frau nur leicht verletzt und ansprechbar. Ihr vierbeiniger Freund hingegen war schwer verletzt. Die Rettung von Frauchen und Hund indes gestaltete sich aufgrund der Örtlichkeit als schwierig. So musste der Bahndamm-Bewuchs zurückgeschnitten und die Patientin über eine lange Wegstrecke zum Rettungswagen getragen werden. Aufgrund der Einsatzlage wurde auch die Löscheinheit Süd der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Die Frau wurde umgehend in das nächstgelegene Krankenhaus und ihr Hund in eine Tierklinik transportiert. Zu dem Unfall war es offensichtlich gekommen, weil sich der Hund losgerissen hatte und in Richtung Bahngleise gelaufen war. Sein Frauchen folgte ihm und bemerkte offensichtlich den sich nahenden Zug nicht. Aufgrund des Einsatzes musste die Bahnstrecke zwischen Gladbeck-Ost und dem Bahnhof Buer-Süd für mehrere Stunden gesperrt werden.

In den laufenden Einsatz in Brauck hinein erreichte die Feuerwehr um 18.25 Uhr die nächste Alarmierung. Die automatische Brandmeldeanlage einer an der Talstraße in Schultendorf ansässigen Firma meldete ein Feuer. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Fahrzeug aus, konnte vor Ort aber kein Feuer feststellen.

Und um 19.40 Uhr schließlich der dritte Einsatz innerhalb von nur zwei Stunden. Gemeldet wurde ein Zimmerbrand in einem Haus an der Straße "Frochtwinkel" in Zweckel. Aber auch hier konnten die Einsatzkräfte nach einer kurzen Erkundung schnell Entwarnung geben: Für den dichten Rauch in der betroffenen Wohnung sorgte das in einer Bratpfanne angebrannte Essen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen