Mangelnde Polizeipräsenz wird kritisiert
Gestresste Schultendorfer rufen nach Kontrollen

Die Schultenstraße in Schultendorf gehört zweifelsohne zu den am stärksten befahrenen Straßen in ganz Gladbeck. Die Anwohner haben gelernt, mit dem Autoverkehr vor ihren Häusern umzugehen.

Doch dann gibt es doch hin und wieder Schultendorfer, denen der bekannt-berüchtigte Geduldsfaden reißt. Zum Beispiel dann, wenn ein Anwohner geschlagene fünf Minuten mit seinem Pkw in der Grundstückseinfahrt warten muss, bis er dann endlich in den fließenden Verkehr einfädeln kann. Zum Beispiel dann, wenn in aller Herrgottsfrühe gegen 5 Uhr Lastzüge mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit am Haus vorbei rollen. Und am Wochenende kommen dann ungezählte Motorradfahrer, die alleine oder auch in Gruppen in Richtung Münsterland unterwegs sind und gerne auch mal am Gasgriff ihrer Maschinen drehen, um richtig Sound zu machen.

Im Stich gelassen fühlen sich viele Schultenstraße-Anwohner vor allen Dingen von der Polizei. Angeblich gab es in den letzten 30 Jahren keine Kontrollen oder auch Geschwindigkeitsmessungen auf der Schultenstraße. Die Frage nach dem "Warum" drängt sich da wirklich auf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen