16 ertappte Fahrer durften ihre Fahrt nicht fortsetzen
Polizei nahm Brummis und Busse ins Visier

Im Rahmen einer europaweiten Aktion führte auch die Polizei im Kreis Recklinghausen Lkw- und Bus-Kontrollen durch. Erschreckend dabei, dass von 85 kontrollierten Fahrzeugen 50, also umgerechnet fast 60 Prozent, zu beanstanden waren.
  • Im Rahmen einer europaweiten Aktion führte auch die Polizei im Kreis Recklinghausen Lkw- und Bus-Kontrollen durch. Erschreckend dabei, dass von 85 kontrollierten Fahrzeugen 50, also umgerechnet fast 60 Prozent, zu beanstanden waren.
  • Foto: Archiv Lokalkompass
  • hochgeladen von Uwe Rath

Auch die Polizei im Kreis Recklinghausen beteiligte sich in der Woche vom 22. bis 28. Juli an den europaweiten Schwerpunktkontrollen "European Operation Truck & Bus".

An verschiedenen Orten im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Recklinghausen kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes den gewerblichen Personen- und Güterverkehr. Insbesondere die Vorgaben der Sozialvorschriften, des Gefahrgutrechtes, der Ladungssicherung und des technischen Zustandes der Fahrzeuge standen bei den Kontrollen im Fokus.

Das Ergebnis ist erschreckend, denn von insgesamt 85 kontrollierten Fahrzeugen waren 50 zu beanstanden. Das ergibt einen prozentualen Anteil von fast 60 Prozent. Laut Polizei fiel dabei vor allem der hohe Anteil der Verstöße im Bereich der Sozialvorschriften auf. Hier wurden 37 Verstöße bei der Nichteinhaltung der Lenk- und Ruhezeiten sowie der falschen Bedienung des Kontrollgerätes registriert. In weiteren Fällen waren die Ladungssicherung und auch der technische Zustand der Fahrzeuge zu bemängeln.

Für 16 Fahrer kam es "knüppeldick": Ihnen wurde die Weiterfahrt schlichtweg verboten!

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.