Kartenvorverkauf ist angelaufen
Carl Orff: Carmina Burana zum 100-jährigen Stadtjubiläum

100 Jahre – 100 Stimmen. Anlässlich des 100 Stadtjubiläums präsentiert der Städtische Musikverein Gladbeck am 23. Juni 2019 um 19 Uhr in der Mathias-Jacobs-Stadthalle ein ganz besonderes Konzert unter der Gesamtleitung von Zdenko Sojčić. Carmina Burana, ein Welthit der Chormusik, mitreißend und gewaltig, in der Fassung mit 2 Klavieren die Carl Orff 1935 komponierte. Ein einmaliges Konzerterlebnis für alle Klassikliebhaber.

Carl Orff hat die Sprache der dreiteiligen Kantate, uraufgeführt am 8. Juni 1937 in Frankfurt am Main, kongenial transponiert; wenn auch seine musikalische Fantasie in diesem Werk tonal gebunden ist, so stößt sie doch vor in viele gesangliche und instrumentale Kühnheiten. Darüber hinaus ist die Carmina Burana der Inbegriff seines Kompositionsstils, geprägt durch die Betonung des Rhythmischen.

Die 1803 in Benediktbeuren entdeckte mittelalterliche Liedersammlung „Carmina Burana“ in Scholarenlatein und kernigem Mittelhochdeutsch, umfasst eine weite Spanne weltlicher Themen: die Wechselhaftigkeit von Glück und Wohlstand, die Flüchtigkeit des Lebens, die Freude über die Rückkehr des Frühlings sowie die Genüsse und Gefahren von Trinken, Völlerei, Glücksspiel und Wollust und immer wieder die Kernpunkte mittelalterlichen Denkens verkörpern: Die Vergänglichkeit alles Irdischen und die Unbeständigkeit des Glücks. Eingerahmt wird das Werk von einem mächtigen Chor zu Ehren der Göttin Fortuna, die das Schicksal der Menschen bestimmen soll.

Für die Aufführung steht ein exzellentes Solistentrio zur Verfügung:
Nadja Wuchinger – Sopran, studierte an der Folkwang Universität der Küns­te Essen, wo sie ein Exzellenzstipendium erhielt und 2011 den Master of Arts mit Auszeichnung abschloss. Im Jahr 2011 wurde sie Mitglied der Kammeroper Köln. Neben dem Opernrepertoire widmet sich Nadja Wuchinger einer umfassenden Konzerttätigkeit mit zahlreichen Darbietungen im kirchenmusikalischen Bereich, Liederabenden und solistischen Auftritten u. a. Orffs Carmina Burana im Konzerthaus Dortmund sowie Bachs h-Moll-Messe im Salzlager auf Zeche Zollverein.Die mehrfache Preisträgerin wurde mit dem Humperdinck-Sonderpreis des Liedwettbewerbs Cantando-parlando in Köln ausgezeichnet und ist Gründungsmitglied des 2013 entstandenen Barockensembles „Afflato“.
Ilja Aksionov - Tenor. Der litauische Tenor Ilja Aksionov (geb. 1996) hat bereits als Knabensopran Erfahrung auf Konzert- und Opernbühnen gesammelt, wo er als Prinz in „The Little Prince” von Rachel Portman und als Solist in dem Musiktheaterstück „MASS“ von Leonard Bernstein zu hören war. Später folgten Gesangstudien in der Klasse des namhaften litauischen Tenors Virgilijus Noreika an der Litauischen Musik- und Theaterakademie in Vilnius. Während dieser Zeit gewann er den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „Kaunas sonorum” in 2015, und zusammen mit seinem Pianisten Gustas Raudonius den zweiten Preis beim „Citta di Barletta” Wettbewerb in Italien. Seit Oktober 2017 studiert Ilja Aksionov an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf in der Klasse von Prof. Konrad Jarnot. Er nahm schon an Opernprojekten der Hochschule teil, darunter „La Cenerentola” von Rossini und „Die Opernprobe” von Lortzing. Außerdem ist er als Oratorien- und Kantatensolist tätig.
Stefan Hagendorn - Bariton studierte in Frankfurt und debütierte beim Theater der Stadt Bie­lefeld. Anschließend trat er mit der Kammeroper im Schloss Rheinsberg, am Staatstheater Braunschweig und beim Festival Rossini in Wildbad auf.

Der stimmgewaltige Chor, (154 Sängerinnen und Sänger) bestehend aus dem Unter- und Mittelstufenchor des Städtischen Ratsgymnasiums der Stadt Gladbeck, dem Madrigal Chor der Stadt Bocholt sowie dem Städtischen Musikvereins Gladbeck e.V.. Zum üppigen Orchesterklang des Sinfonieorchester Ruhr gesellen sich nicht nur zwei Klaviere (Rainer Maria Klaas und Jung-Hoon Klaas), sondern auch Celeste und vor allem ein bemerkenswert großes Schlagwerk, wodurch ein mitreißender Klang erzeugt wird. Das Zusammenwirken von Orchester, Chor und Solisten spiegelt den unverwechselbaren Stil Carl Orffs in vollem Umfang wieder und lässt die Geschichte auf der Bühne aufleben.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Die Eintrittskarten zum Preis von 15,90€ (ermäßigt 8,50€) sind an der Stadthallenkasse, Mo.-Do. 10-13 Uhr , unter www.westticket.de und www.eventim.de sowie an der Abendkasse erhältlich. Informationen zum Städtischen Musikverein Gladbeck e.V. finden Sie unter https://www.musikverein-gladbeck.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen