Auftritt der Gladbecker Formation gehört zu den Höhepunkten des dreitägigen Festivals
"Cool Creedence Rock" live bei Deutschlands schönster Oldiefete

Im nördlichen Ruhrgebiet bis hin zum Niederrhein und ins Münsterland gehört die Gladbecker Formation "Cool Creedence Rock" zu den führenden Bands. Jetzt tritt das Trio, obiges Foto zeigt von links nach rechts Fredi Schaaf (Schlagzeug), Dieter Keßler (Bass) und Norbert Schaaf (Gitarre und Vocal) zum zweiten Male beim Oldie-Festival Wettenberg auf. Zu der dreitägigen Veranstaltung in Mittelhessen erwarten die Organisatoren 70.000 Besucher.
  • Im nördlichen Ruhrgebiet bis hin zum Niederrhein und ins Münsterland gehört die Gladbecker Formation "Cool Creedence Rock" zu den führenden Bands. Jetzt tritt das Trio, obiges Foto zeigt von links nach rechts Fredi Schaaf (Schlagzeug), Dieter Keßler (Bass) und Norbert Schaaf (Gitarre und Vocal) zum zweiten Male beim Oldie-Festival Wettenberg auf. Zu der dreitägigen Veranstaltung in Mittelhessen erwarten die Organisatoren 70.000 Besucher.
  • Foto: Band
  • hochgeladen von Uwe Rath

Am Samstag, 27. Juli, gibt es für die Musiker der Gladbecker Band "Cool Creedence Rock" (CCR) ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Bei "Deutschlands schönster Oldiefete" im mittelhessischen Wetttenberg gehört das Trio zu den Bands, die live auftreten dürfen.

Genannte Oldiefete findet in dieser Form bereits zum 30. Male statt und das Credo in Wettenberg lautet für das gesamte Wochenende „Deutschlands Hauptstadt der 50er, 60er & 70er Jahre“. Zu dem Festival werden Gäste aus allen Teilen Europas willkommen. Für drei Tage steht der gesamte Ort unter dem Motto „Musik, Motoren & Mode der 50er bis 70er Jahre“. Auf neun Bühnen präsentieren am Fuße der Burg Gleiberg insgesamt 55 Musikgruppen Beat, Soul, Pop und Rock’n’Roll der 50er bis 70er Jahre - und „Cool Creedence Rock“ aus Gladbeck sind wieder dabei.

Für "CCR" begann die Erfolgsstory schon im Jahr 2011, als sich die Band erstmals für einen Auftritt bewarb, damit sofort Erfolg hatte und unter insgesamt 900 Bands das Rennen machte. Damals nannte sie sich noch „The Dirty Fingers“ und überzeugten als CCR- und Coverband von John Fogerty Publikum und Veranstalter gleichermaßen. Prompt waren sie gesetzt und von dem Bewerbungsverfahren befreit. Terminprobleme auf beiden Seiten führten aber dazu, dass es zunächst mit dem Folgeauftritt auf Anhieb nicht klappen sollte.

Für 2019 war die Lücke im Terminkalender aber endlich gefunden. Am Samstag starten "Cool Creedence Rock" zur besten Zeit um 20 Uhr in der Besetzung Norbert Schaaf (Gitarre), Dieter Keßler (Bass) und Fredi Schaaf (Schlagzeug). "CCR" zählen zweifelsohne seit Jahren zu den regionalen Topbands. Frontmann "Nobbi" perfektioniert seine Gitarrensoli mit eigenen Stilelementen, ohne einen Deut an Authentizität zu verlieren. Dafür sorgt auch seine Stimme, die an Intensität und Volumen jeden Vergleich mit Master John Fogerty zulässt.

Auch Jahrzehnte nach dem Ende der "Creedence-Clearwater-Revival-Band" vor mehr als 40 Jahren werden Samstagabend den Besuchern – die Veranstalter rechnen mit 70.000 – deren unvergessliche Hits wie Proud Mary, Bad Moon Rising, Have You Ever Seen The Rain, Green River, Suzie Q sowie weitere Rock’n-Roll-Nummern aus dem beachtlichen CCR-Kompendium präsentiert.

Atmosphärisch verlagert sich dabei das Geschehen von Wettenberg in Hessen in einer gedanklichen Zeitreise nach Bethel, im US-Bundesstaat New York, wo vor 50 Jahren unter Beteiligung von "CCR" das legendäre Woodstock-Festival stattfand. Sämtliche Songs, die "Creedence Clearwater Revival" dort spielten, werden auch in einer Performance von "Cool Creedence Rock" in „Mount Wetten“ zu hören sein.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.