Das Rathaus hielt den Narren nicht lange statt.
Die Jecken sind los - Rathaussturm zieht in diesem Jahr besonders viele Bürger an

Harte Kaliber wurden aufgefahren um das Rathaus zu stürmen.
5Bilder
  • Harte Kaliber wurden aufgefahren um das Rathaus zu stürmen.
  • Foto: Kariger
  • hochgeladen von Lokalkompass Gladbeck

Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen machten  sich wieder zahlreiche Mitbürger zum traditionellen Rathaussturm auf.

Der Bürgermeister ließ zu Beginn erst mal 100 rote Rosen vom Balkon des Rathauses auf das närrische Volk regnen. Sandra Gailowitz, Vorsitzende der Wittringer Ritter, ließ sich davon nicht beeindrucken und setzte zum Angriff auf das Rathaustor an.

Gegenwehr kam natürlich aus dem Rathaus. Mit einhundert blau-weißen Bällen und passender Musik wurden die Narren draußen attackiert. 

Sandra Gailowitz versuchte es erst auf die sanfte Tour und bot eine Torte an gegen Öffnung des Tores. Darauf ließ sich der Bürgermeister nicht ein und schoss mit der Konfettikanone. Der Gegenangriff ließ nicht lange warten und auch die Narren konterten mit Konfetti. 

Nach einiger Zeit gab der Bürgermeister sich geschlagen und nach Austausch von vielen Orden und noch mehr "Bützchen" enterte das närrische Volk das Rathaus, wo das Bier in Strömen floss.

Autor:

Lokalkompass Gladbeck aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.