Insgesamt sechs Fußgänger-Ampelstandorte werden umgerüstet
Erste "Kumpel-Ampel" in Gladbeck ist nun in Betrieb

Schon den Charakter eines offiziellen Festaktes hatte die Präsentation der ersten "Bergmann-Ampelanlage" auf Gladbecker Stadtgebiet im Einmündungsbereich Sandstraße/Bernskamp zwischen Stadtmtite und Rentfort.
2Bilder
  • Schon den Charakter eines offiziellen Festaktes hatte die Präsentation der ersten "Bergmann-Ampelanlage" auf Gladbecker Stadtgebiet im Einmündungsbereich Sandstraße/Bernskamp zwischen Stadtmtite und Rentfort.
  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Rentfort. Der Werdegang der Stadt Gladbeck ist bekanntlich ganz eng mit dem Steinkohle-Bergbau verbunden. Doch diese Ära ist nach der Schließung der Zeche Prosper unwiderruflich vorüber.

Vor wenigen Wochen machte dann der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Hübner den Vorschlag, Fußgänger-Ampeln mit "Kumpel-Motiven" auszustatten. So, wie es bereits in anderen Ruhrgebietsstädten, darunter unter anderem Duisburg, geschehen sei.

Nicht zuletzt die geringen Kosten, die bei einer Umrüstung entstehen, sorgten dafür, dass seitens der Verwaltung recht schnell entschieden wurde, insgesamt sechs Ampel-Standorte mit den "Kumpel"-Motiven auszustatten.

Und nun leuchten tatsächlich die ersten Bergmann-Ampelmännchen in Gladbeck, nachdem an der Einmündung Sandstraße/Bernskamp vor der heutigen Musikschule und der ehemaligen Berginspektion die ersten umgerüsteten Ampeln offiziell vorgestellt wurden. Von einer "kleinen, aber leuchten Erinnerung im Stadtbild" sprach Bürgermeister Ulrich Roland.

An fünf weiteren Standorten sollen in Kürze weitere Bergmann-Ampeln folgen. Nämlich an den Zechenstandorten Zweckel, Graft Moltke 1/2, Graf Moltke 3/4 und Matthias Stinnes 3/4 als auch im Bereich der ehemaligen Zechen- und Hafenbahn in Schultendorf.

Schon den Charakter eines offiziellen Festaktes hatte die Präsentation der ersten "Bergmann-Ampelanlage" auf Gladbecker Stadtgebiet im Einmündungsbereich Sandstraße/Bernskamp zwischen Stadtmtite und Rentfort.
Insgesamt sechs Fußgängerampel-Standorte in Gladbeck sollen mit den "Bergmann-Ampelmännchen" ausgestattet werden.
Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.