Eurovision und Bundesvision Song Contest bekommen Konkurrenz

Deutschmusik Song Contest: Screenshot Google
  • Deutschmusik Song Contest: Screenshot Google
  • hochgeladen von Ingo Kussauer

Eurovision und Bundesvision Song Contest machen Platz für den Deutschmusik Song Contest. So sieht es jedenfalls Google, die mit großen Abstand beliebteste Suchmaschine in Deutschland.

Gladbeck, 20.11.2015 - „So etwas gab es noch nie: Google‬ lässt den Deutschmusik Song Contest, internationaler Musikpreis deutscher Rock-Pop und Schlager an die Spitze der Gesangswettbewerbe“, so berichtete es am Mittwoch der Deutschmusik Song Contest auf Facebook. Erstmalig wurde unter den Begriffen (spezielle Schlagworte zur Suche im Internet) „Song Contest“ an Topposition nicht nur der Eurovision und Bundesvision Song Contest gefunden sondern auch der Deutschmusik Song Contest. Das Besondere daran: Google hatte noch nie ein anderen Musikwettbewerb auf die ersten Seite der Suchbegriffe „Song Contest“ zugelassen, welche immerhin mehr als 60.000.000 Ergebnisse anzeigt.
Derzeit sorgt aber die Grand-Prix-Teilnahme des Sängers Xavier Naidoo für Schlagzeilen, sodass diese Nachrichten an Topposition landen.

Der Deutschmusik Song Contest, Fachpreis deutschsprachiger Rock-Pop und Schlager konnte sich in den letzten Jahren aussichtsreich in der Musikszene etablieren. Seit dieser Zeit bietet der Musikpreis eine Plattform für professionelle Musiker und neue Talente. Mittlerweile zählen auch Musiker, die durch große TV-Musiksendungen bekannt geworden sind, zu den Teilnehmern des Wettbewerbes.

Ingo Kussauer, der Gladbecker Musikredakteur und Initiator des Wettbewerbs für deutsche Musik ist erfreut mit dem Musikpreis so erfolgreich zu sein und neben ein sehr guten Ranking auch ein Rekord geschafft zu haben.

Infos & Kontakt unter die neue Webpräsenz https://www.deutschmusik-songcontest.de oder Facebook-Seite

Autor:

Ingo Kussauer aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.