Gladbeck feiert vom 3. bis 4. September wieder im Zeichen des Apfels

Prosit - eine schöne Tradition ist der Fassanstich, mit dem das Appeltatenfest eröffnet  wird (im Bild Bürgermeister Ulrich Roland). Der Fassanstich wird am Samstag, 3. September, um 11 Uhr vorgenommen und dann kann das Wochenende durchgefeiert werden.
  • Prosit - eine schöne Tradition ist der Fassanstich, mit dem das Appeltatenfest eröffnet wird (im Bild Bürgermeister Ulrich Roland). Der Fassanstich wird am Samstag, 3. September, um 11 Uhr vorgenommen und dann kann das Wochenende durchgefeiert werden.
  • hochgeladen von Annette Robenek

Das Ende der Sommerferien naht, aber bevor es soweit ist, lädt Gladbeck zum mittlerweile 23. Appeltatenfest ein. Am ersten Septemberwochenende, 3. und 4. September, können sich die Gladbecker und die Gäste von außerhalb auf ein vielseitiges unterhaltsames Programm für Jung und Alt freuen. Und natürlich auch wieder auf den verkaufsoffenen Sonntag, der von 13 bis 18 Uhr zum entspannten Shoppen und Bummeln einlädt.
Rund um den Apfel geht es beim historischen Appeltatenfest zu, mit einem abwechslungreichen Bühnen- und Unterhaltungsprogramm, bunten Verkaufsständen, guter Laune und natürlich leckeren Apfelspezialitäten.
Der Fassanstich am Appeltatensamstag um 11 Uhr auf dem Marktplatz bildet den traditionellen Auftakt zum Fest, dessen Höhepunkt die feierliche Krönung der neuen Appeltatenmajestät am Sonntagnachmittag vor dem Alten Rathaus sein wird.
Dann wird die neue „Königin“ von Bürgermeister Ulrich Roland um 15 Uhr zum Rathausportal geführt, um ihre königlichen Insignien in Empfang zu nehmen.
Auch der Gladbecker Wochenmarkt präsentiert sich am Appeltatensamstag von 8 bis 13 Uhr „Ganz im Zeichen des Apfels“ und hat wie üblich einige Überraschungen vorbereitet.
Das Apfelparadies auf dem Goetheplatz wartet wieder mit einem abwechslungsreichen und interessanten Angebot auf: Hier präsentieren sich am 3. September so viele Gladbecker Vereine und Verbände wie noch nie, unter anderem ist auch die Marinekameradschaft mit einem Info-Mobil zur 40-jährigen Patenschaft mit den Landungsbooten dabei.
Spiele rund um den Appel und viele Mitmach- Aktionen der Jugendkunstschule Gladbeck sollen am 4. September vor allem die kleinen Besucher auf dem Goetheplatz unterhalten.
Natürlich gehört auch der beliebte Kinderschminkstand wieder zur Präsentation. Auch die Goethestraße ist wieder mit von der Partie: Am 3. September lädt die Kunstschmiede Gladbeck dort in das Künstlerdorf mit acht Ständen ein, außerdem erfahren die Gäste Wissenswertes über die faszinierende Welt der Imkerei.
Und wäre das Appeltatenfest ohne die vielen Sänger und Bands, die mit ihren Liveauftritten auf den Bühnen am Marktplatz, an der Lambertistraße und am Willy-Brandt-Platz für die richtige musikalische Stimmung sorgen?
Auch in diesem Jahr treten drei Coverbands auf, zum Start gibt es „Die Hosen-Ärzte-Party“ die am Samstag um 19 Uhr auf dem Marktplatz die größten Hits der beiden deutschen Bands zum Besten geben.
Bei diesem Live-Rock-Spektakel kann bis 24 Uhr abgefeiert werden.
Wer es lieber international mag, der ist am Willy-Brandt-Platz um 20 Uhr richtig, denn dort covern die sieben Musiker von „Roadbox“ die Songs von Queen, Supertramp, Deep Purple oder Genesis - unvergessene Hymnen zum Mitsingen und - Tanzen.
Ansonsten ist die musikalische Bandbreite wieder weit gefächert - für jeden Geschmack ist etwas dabei: Pop, Schlager, Folk oder Folk. Das vollständige Programm mit allen Künstlern finden Sie in unserer Printausgabe am 31. August.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen