Literatur pur im Ratssaal des alten Rathauses in Gladbeck

Fünf Gladbecker Autorinnen und Autoren zu Gast im Ratssaal
10Bilder
  • Fünf Gladbecker Autorinnen und Autoren zu Gast im Ratssaal
  • hochgeladen von Frank Gebauer
Wo: Rathaus, Gladbeck auf Karte anzeigen

Am 3. Mai 2012 um 19:30 Uhr war es soweit: Fünf Gladbecker Autorinnen und Autoren stellten sich dem interessierten Publikum im Ratssaal des alten Rathauses vor. Unter den Zuhörer waren auch Bürgermeister Ulrich Roland sowie der Stadtsprecher der Stadt Gladbeck, Peter Breßer-Barnebeck.

Die Autorenlesung kam durch die persönliche Einladung des Stadtoberhaupts in den Ratssaal, erst zu Stande.

Bürgermeister Ulrich Roland lobte in seiner Eröffnungsrede die Gladbecker Kulturszene als Bereicherung der Stadt, die weiterhin seit dem Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010 mehr zu bieten hat als Kohle, Stahl und Sportvereine. Besonders in den Vordergrund hob er das Café Stilbruch mit den zahlreichen Veranstaltungen sowie der jährlich stattfindenden Buchkultur.

Danach waren die Autoren an der Reihe, aus ihren Werken zu zitieren. Als erster stellte Rainer Wüst seine neueste Kurzgeschichte vor, welche erst am 3. Mai 2012 fertig gestellt wurde. Zum Abschluss der Veranstaltung hatte der Autor etwas ganz Besonderes zu bieten: Er bot die Möglichkeit zur interaktiven Mitmachaktion seiner Story an. Dies kam bei den Zuschauern sehr gut an.

Brigitte Vollenberg überraschte mit zwei Kurzgeschichten aus dem realen Leben. Anrührend war ihre Kurzgeschichte über eine kleine Maus aus der Anthologie „Sprechende Tierwelt“ aus dem net-Verlag, die in die Welt der Tiere eintaucht.

Der nächste im Bunde war der Lyriker Dirk Juschkat, der dem Publikum aus seinen Gedichtbändern „Längswege“ (Wunderwaldverlag) und „Abgebogen“ (cenarius-Verlag) seine fabelhafte Dichtkunst präsentierte und die Literaturinteressierten damit wie gewohnt verzauberte.

Harald Landgraf, der Wortakrobat, bewies mit seinen „Ritter Papp Pepper“, wozu der Buchstabe „P“ fähig ist, um sein Publikum zu beeindrucken und so manchen Lacher zu entlocken. Er deckte die lustige Literaturschiene an diesem Abend sensationell ab.

Die Kinder- und Fantasieautorin Halina Monika Sega trug einen kurzen Ausschnitt aus ihrem Buch „Die 11.Hexe“ aus dem cenarius-Verlag auf lebhafte Weise den Zuhörer vor. Sie sammelte bereits an fünf Grundschulen in NRW ihre Erfahrungen und begeisterte auch an diesem Abend die Zuhörer.

Fazit: Eine gelungene Veranstaltung mit ausgiebigem Applaus und sehr viel Literatur aus unterschiedlichen Bereichen und für eine Wiederholung wie geschaffen. Denn Bücher lesen und schreiben ist noch lange nicht out, solange es Autoren auf dieser Welt gibt, die auf eindrucksvoller Weise beweisen, dass es mehr im Leben gibt als Fernsehen und Computerspiele.

Ein baldiges Wiedersehen hier- und dort in der aufstrebenden Literaturszene der Stadt Gladbeck ist gewiss …

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen