In 2019 wurden mehr als 2.850 Schüler gezählt
Musikschule Gladbeck freut sich über ein erfolgreiches Jubiläumsjahr

Auch für das Jahr 2019 ziehen die Verantwortlichen der städtischen Musikschule wieder eine positive Bilanz.
  • Auch für das Jahr 2019 ziehen die Verantwortlichen der städtischen Musikschule wieder eine positive Bilanz.
  • Foto: Archiv Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Die Bilanz ist eindeutig: "Erfolgsjahr" lautet das Prädikat der Musikschule Gladbeck für das Jahr 2019, in dem die Stadt Gladbeck bekanntlich ihr 100jähriges Jubiläum feiern konnte.

Neben den alljährlich wiederkehrenden Veranstaltungen wie das „Offene Weihnachtssingen“ und das „Weihnachtskonzert“, den vielen Jahreskonzerten sowie Vorspielen der einzelnen Fachbereiche und das große Turmblasen zum Abschluss des Musikschul- und Jubiläumsjahres freut es die Verantwortlichen, dass man auch wieder besondere Veranstaltungen organisieren und durchführen konnte.

Hierzu gehört zum Beispiel zum zweiten Mal ein überregionaler „Ensemble-Workshop für Blechbläser/innen“ im Günter-Waleczek-Haus am Bernskamp zwischen Rentfort und Schultendorf.
Natürlich aber spielte die Musikschule bei der Gestaltung des Stadtjubiläums-Prgramms mit außergewöhnlichen Veranstaltungen eine besondere Rolle. Wie zum Beispiel ie „Revue“ des Großen Blasorchesters und „Glad to be Beck“ mit Jazzfire-Big Band, Kammerorchester und Solisten in der Mathias-Jakobs-Stadthalle.

Der "Jazz-Workshop" indes ist schon längst fester Bestandteil des Musikschule-Jahresprogramms, fand bereits zum 28. Male statt. Doch auch hier gab es eine Neuerung, denn das Dozentenkonzert wurde erstmalig im „Magazin“ an der Talstraße in Schultendorf durchgeführt.

Kurz vor den Sommerferien fand unter dem Motto „Hören-sehen-mitmachen“ im Rahmen des Stadtjubiläums ein „Historischer Tag der offenen Tür“ in der ehemaligen „Königlich-Preußischen Berginspektion“ statt, verbunden mit einer Ausstellung und Führung zum Bergbau.

Ein Familienkonzert unter dem Motto „Schiff ahoi" für Grundschulkinder wurden im Musikschulgebäude unter der Leitung und Mitwirkung der Musikpädagoginnen Kristina Lisner und Tatjana Pereswetow aufgeführt.

Weitere herausragende Konzerte und Workshops, Instrumentenvorstellungen sowie „Offene Vorspielstunden“, die teilweise in den Gladbecker Senioreneinrichtungen stattfanden, bereicherten das Jahresprogramm.

Am 2. Advent präsentierte die Musikschule mit „Mary Poppins“ und „Die Schöne und das Biest“ zwei große Ballettvorstellungen in der Mathias-Jakobs-Stadthalle.

Bei einer solchen Vielzahl von Veranstaltungen ist es wenig verwunderlich, das über das Jahr gesehen mehrere tausend Besucher gezählt wurden.

Darüber hinaus wirkte die Musikschule aber auch bei vielen externen Veranstaltungen mit. Konzerte zu diversen Anlässen, die musikalische Mitwirkung bei den großen Stadtfesten und viele Konzerte in der Vorweihnachtszeit standen auf dem Programm.

Mit kleineren Ensembles wirkten die Musikschüler bei vielen Gelegenheiten mit, so bei diversen Feierstunden, den wöchentlichen Rathaus-Turmmusiken (seit 1998), zahlreichen Martinszügen, Advents- und Weihnachtsfeiern in Seniorenheimen, in der Stadthalle und bei anderen Anlässen.

Zudem wurde das große „Jekits“-Programm mit allen Gladbecker Grundschulen erfolgreich fortgeführt. Konzerte und Aufführungen der „Jekits“-Kinder fanden zu diversen Anlässen statt. Und in der Lambertischule war das Vokalensemble „Afrika Mamas“ aus Südafrika zu Gast.

Darüber hinaus besuchten viele Grundschüler mit ihren Klassen wieder als "Kulturstrolche" die Musikschule.

Auch in den städtischen Kindertageseinrichtungen wurde das Musikschulangebot weiter ausgebaut. Hierzu wurden auch gezielt Kurse zur Sprachförderung eingerichtet. Als besonderen Kurs wurde das „Wiegen- und Kinderliederprojekt aus aller Welt“ in Zusammenarbeit mit dem „Büro für interkulturelle Arbeit“ ins Leben gerufen.

Und im Rahmen des „Kulturrucksack“-Programms fanden Teilnehmer im Alter von 10-14 jährige gleich mehrere Veranstaltungen statt.

Die regen Aktivitäten wurden auch auf überregionaler Ebene belohnt, denn wieder einmal waren mehrere Schüler der Musikschule der Stadt Gladbeck beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich.
Übrigens: Die offizielle Schülerzahl für das Jahr 2019 seitens der Musikschule mit über 2850 Schülerinnen und Schüler angegeben.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.