Musikschule Gladbeck lädt zum Jazzworkshop

Martin Greif leitet den Jazzworkshop der Musikschule Gladbeck.
  • Martin Greif leitet den Jazzworkshop der Musikschule Gladbeck.
  • hochgeladen von Annette Robenek

„Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen.“ Diesem Zitat von dem französischen Bassklarinettisten Michel Portal kann sich Martin Greif, Leiter des Jazz-Workshops der Musikschule Gladbeck, sicher anschließen. Vom 17. bis zum 20. Mai haben Jazzfreunde und solche, die es werden wollen, in Gladbeck die Möglichkeit, diese Erfahrung ebenfalls zu machen.

Dafür sorgen zum 21. Mal qualifizierte und auch pädagogisch geschulte Dozenten: Workshopleiter Martin Greif (Saxophone), Gabriele Frece (Gesang, Chor), Christian Kappe (Blechblasinstrumente), Marc Picker (Holzblasinstrumente), Heribert Kohlich (Piano, Keyboards) David DeGroat (Gitarre), Jürgen Koopmann (A -, E - Bass) und Walther Grossrubatscher (Schlagzeug, Percussion).

Die Profimusiker werden dabei auch auf die Vorlieben ihrer Schüler sowie auf aktuelle Entwicklungen eingehen.„Der Jazz geht wieder in die Richtung tanzbar“, weiß Greif. „Es werden Verbindungen zu Rock, Pop, Calypso, Tango, Blues oder Reggae aufgebaut.“ Die unterschiedlichen Strömungen innerhalb dieser Musikgattung findet der Saxophonist richtig und wichtig, auch dass sie neben dem anspruchsvollen Jazz bestehen, der „Musik nur für Musiker“ ist.

Zum zweiten Mal bietet die Musikschule innerhalb des Jazzworkshops eine Piano-Masterclass an, die vom Wiener Herbert Kohlich geleitet wird. Diese richtet sich an versierte Musiker und ist auf sechs Teilnehmer beschränkt. Auch Walter Großrubatscher, ebenfalls aus Wien, ist wieder mit von der Partie und wird den Drummer seine Tricks und Tipps verraten.Der Gladbecker Jürgen Koopmann lädt hingegen wieder den Nachwuchs ein, in dem Workshop „Jazz for Kids“ diese Musik zu entdecken.

Immer auch ein Highlight und das ist auch in diesem Jahr nicht anders, ist das Dozentenkonzert, dass die Profis zum Besten geben. Geändert hat sich allerdings der Veranstaltungsort, am 17. Mai werden die Dozenten um Martin Greif nicht in der Stadthalle, sondern um 20 Uhr in der Galerie Mundart, Bottroper Straße 17, spielen, (Eintritt neun Euro, ermäßigt sechs Euro). „Die intime Clubatmophäre passt hervorragend zu dem Jazz, den wir den Zuhörern präsentieren“, freut sich Martin Greif schon auf das Konzert.

Zum guten Abschluss eines jeden Jazzworkshops zeigen natürlich auch die Teilnehmer in einem Konzert, welche Fortschritte sie gemacht haben. Bei freiem Eintritt können sich alle Interessierten am Sonntag in der Musikschule, Bernskamp 1, ab 15 Uhr. davon überzeugen. Anmeldungen kann man sich für die verschiedenen Workshops bei der Musikschule Gladbeck unter Telefon 02043/97280 oder online: „www.jazzworkshop-gladbeck.de.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen