Orgelexkursion mit Konrad Suttmeyer

In der dreischiffigen Basilika St. Severin in Aachen-Eilendorf erklärte Konrad Suttmeyer die neue Glöckel-Orgel, bevor er sie dann anschließend vorspielte.
2Bilder
  • In der dreischiffigen Basilika St. Severin in Aachen-Eilendorf erklärte Konrad Suttmeyer die neue Glöckel-Orgel, bevor er sie dann anschließend vorspielte.
  • hochgeladen von Joachim E. Schwiertz

In Zusammenarbeit mit Konrad Suttmeyer, Kantor an St. Lamberti Gladbeck und Bischöflicher Orgelsachverständiger im Bistum Essen führte das Katholische Ferienwerk Gladbeck (KFW Gladbeck) auch in diesem Sommer eine besondere Tagesreise zum Thema „Pfeifen, Register und Manuale – ein Tag der Orgelmusik“ durch. Insgesamt nahmen 65 Personen daran teil.

Das erste Ziel war die St.Marien-Kirche in MG-Rheydt. In der modernen Kirche stand die Herausforderung, die neue, gerade einmal 4 Jahre alte Weimbs-Orgel in Harmonie mit dem kathedralenartigen, modernen Kircheraum in besonderer Leichtigkeit erklingen zu lassen. Die Organisten Julia Bonika und Konrad Suttmeyer verstanden es, die Zuhörer zu überzeugen.
Ganz im Gegensatz zur Kirchengröße erwartete die kleine, sehr moderne Kirche St.Simon in Neu-Otzenrath ihre Gäste. Bedingt durch den Braunkohleabbau in Garzweiler II musste die alte Pfarrkirche sowie die ganze kleine Stadt abgerissen werden. An anderer Stelle neu errichtet erfüllt nun seit 2007 eine ansprechende moderne Orgel den schlichten Kirchraum in einer Symbiose von Modernität und Historie.
In der neuromanischen, dreischiffigen Basilika St. Severin in Aachen-Eilendorf galt es die neue Glöckel-Orgel zu bewundern. Den Abschluss des Tages bildete die Orgel in St.Sebastian in Würselen, eine Arbeit der traditionsreichen Orgelbauerfamilie Eule aus Bautzen. Majestätisch erscheint im „Würselener Dom“ der Orgelprospekt mit zwei 16-füßigen Principalen und 40 Registern verteilt auf zwei Manual- und einer Pedalklaviatur. Hier konnten Frau Bonika und Herr Suttmeyer ein weiteres gelungenes Beispiel abgeben für ihr großes Einfühlungsvermögen in die Herausforderung eines besonderen Instrumentes, das in einer großartigen Klangwelt und Tonfülle die Zuhörer begeisterte.

Das Datum der Orgelexkursion im nächsten Jahr liegt bereits fest: Donnerstag, 18.08.2016.
Nähere Informationen gibt es demnächst beim Kath. Ferienwerk Gladbeck, Humboldtstr. 21, 45964 Gladbeck, Tel.: 02043-279930, www.ferienwerk-gladbeck.de.

In der dreischiffigen Basilika St. Severin in Aachen-Eilendorf erklärte Konrad Suttmeyer die neue Glöckel-Orgel, bevor er sie dann anschließend vorspielte.
in der modernen St.Marien-Kirche in Mönchengladbach-Rheydt wurde gerade einmal 4 Jahre alte Weimbs-Orgel von den Organisten Julia Bonika und Konrad Suttmeyer vorgestellt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen