Neben Einzelpersonen können nun auch Teams mitmachen
Sommerleseclub der Gladbecker Bücherei in neuem Gewand

Nach einer zweijährigen Pause geht der "Sommerleseclub" der Stadtbücherei wieder an den Start. Dabei sollen auch einige Neuerungen neue Teilnehmer erreichen.
  • Nach einer zweijährigen Pause geht der "Sommerleseclub" der Stadtbücherei wieder an den Start. Dabei sollen auch einige Neuerungen neue Teilnehmer erreichen.
  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

In 2017 und 2018 legte der "Sommerleseclub" (SLC) eine zweijährige Pause ein. Doch nun dürfen sich alle "Leseratten", in erster Linie natürlich Kinder und Jugendliche, auf einen Neuanfang freuen.

Dabei tritt der "Sommerleseclub" in diesem Sommer in einem komplett neuen Outfit an. Aber nicht nur die Optik hat sich geändert, auch das Konzept ist völlig neu. Galt es bisher, in den Ferien mindestens drei Bücher zu lesen, um eines der begehrten Zertifikat zu erhalten, so wird mit dem neuen Konzept das Lesen zum Gruppenerlebnis: mitmachen können Teams mit bis zu fünf Teilnehmern – Freunde, Eltern, Geschwister, Großeltern. Natürlich können aber auch weiterhin Einzelleser mitmachen.

Auch die Medienauswahl ist erweitert worden. Im "SLC" können Bücher aus dem gesamten Bestand der Bücherei gelesen werden, wozu auch Hörbücher zählen. Im so genannten "Logbuch" werden die gelesenen Bücher beziehungsweise die gehörten Hörbücher dann festgehalten, bewertet und kommentiert. Dabei ist Kreativität gefragt. Denn das "Logbuch" bietet durchaus auch Platz für originelle Gestaltung, für Fotos, kleine Zeichnungen, witzige Kommentare. Gesucht wird unter anderem der coolste Leseplatz dieses Sommers, das schönste Leseerlebnis, die lustigsten Ideen rund um die Lieblingsbücher.

Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Workshops: hier kann man lernen, wie man kurze Szenen aus dem Lieblingsbuch als Trickfilm umsetzt, in der „Laberbox“ geht es darum, witzige oder ernsthafte Kommentare zu Büchern aufzunehmen, bei „Bookfaces“ können originelle Fotos mit Buchcovern gestaltet werden und es gibt mit „Pimp up your Logbuch“ einen Kreativ-Workshop für die Logbuchgestaltung. Mit Smartphone oder Tablet werden die Leseclubber bei einer QR-Code-Rallye auf die Reise durch die Bücherei geschickt.

Zum Abschluss sind alle aktiven Clubmitglieder am Samstqag, 14. September, von 14 bis 17 Uhr in die Stadtbücherei zur großen SLC-Abschlussparty mit Oskarverleihung eingeladen. Es gibt Lese-Oskars zu gewinnen in verschiedenen Kategorien. Zum Beispiel für das originellste Logbuch, für die witzigsten Bild- oder Tonbeiträge zu den gelesenen Büchern, für den beziehungsweise die eifrigsten Leser. Wer auf dem roten Teppich mit dabei sein möchte, muss sein Logbuch beziehungsweise seine Beiträge allerdings bis zum 23. August in der Bücherei einreichen.

Als Stargast der Abschlussparty konnte der Deutsche Meister der Zauberkunst, Matthias Rauch, gewonnen werden, der sein Publikum im Lesecafé mit seinen erstaunlichen Zaubereien bestens unterhalten wird.

Wer beim "Sommerleseclub 2019" mitmachen möchte, kann sich noch in der Stadtbücherei, Friedrich-Ebert-Straße 8, anmelden. Dort gibt es natürlich auch weitere Infos.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen