"La Camerata del Cardellino" überzeugte in Butendorf
Sommerliche Klänge beim Gartenkonzert

Beim diesjährigen Gartenkonzert der "Pfarrer Brachthäuser Stiftung" wusste die Formation "La Camerata del Cardellino" zu überzeugen.
  • Beim diesjährigen Gartenkonzert der "Pfarrer Brachthäuser Stiftung" wusste die Formation "La Camerata del Cardellino" zu überzeugen.
  • Foto: Pfarrer Brachthäuser Stiftung
  • hochgeladen von Uwe Rath

Beim diesjährigen Gartenkonzert in Butendorf präsentierte die "Pfarrer Brachthäuser-Stiftung" die noch junge Formation "La Camerata del Cardellino" unter Leitung ihres Gründers Sergio Gelsomino.

Zahlreiche Besucher hatten sich im Garten des "Stiftshauses Gladbeck" an der Ulmenstraße eingefunden, nicht wenige bewaffnet mit Strohhüten, Sonnenschirmen oder Fächern, um an diesem überaus heißen Sonntagnachmittag den barocken Klängen der jungen Musikerinnen zu lauschen.

Und die Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Als Hommage an ihren Namensgeber, den Stieglitz oder Distelfink (italienisch: Cardellino) eröffnete das Ensemble mit Antonio Vivaldis Flötenkonzert Op. 10 Nr. 3, genannt „Il Cardellino“. Virtuos ging es weiter mit einem Quintett für Flöte und Streicher von Luigi Boccherini und einem Flötenkonzert von Giovanni Battista Pergolesi.

Nach einer Pause, die Musikerinnen und Gäste gleichermaßen zur Erfrischung nutzten, folgte eine Instrumentalfassung des Lascia ch’io pianga, einer der berühmtesten Arien Georg Friedrich Händels aus seiner Oper Rinaldo. Das Fagottkonzert „La notte“ von Vivaldi gab Kornelia Borcsik die Gelegenheit, mit Bravour die Vielseitigkeiten ihres häufig unterschätzten Instrumentes zu demonstrieren. Ein Quintett von Johann Christian Bach komplettierte das Programm.

Für die von den Besuchern geforderte Zugabe wählte die Camerata del Cardellino den ersten Satz aus dem Concerto für Streicher in D-Dur von Antonio Vivaldi und ließ auf diese Weise noch einmal ein Flut von sommerlich-beschwingten Tönen durch den Garten sprudeln.

Anhaltender Applaus dankte für die hervorragenden Darbietungen. Im Anschluß an das Konzert verbrachten Musikerinnen und Gäste noch eine geraume Weile in Begegnung und Gespräch bei leckeren Häppchen und zwei frischen badischen Weinen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.