Gladbecker Literatur-Fans unterstützten Aktion "Blind Date mit Büchern"
Spendensumme für Kinderschutzbund wurde nochmals gesteigert

Aus den Händen von Humboldt-Buchhandlung-Chef Bernhard Söthe (links) konnte der Kinderschutzbund-Vorsitzende Peter Fischer den symbolischen Spendenscheck in Empfang nehmen.
  • Aus den Händen von Humboldt-Buchhandlung-Chef Bernhard Söthe (links) konnte der Kinderschutzbund-Vorsitzende Peter Fischer den symbolischen Spendenscheck in Empfang nehmen.
  • Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

In 2018 war es noch ein "Versuch", der so erfolgreich war, dass es eine Wiederholung praktisch geben musste: Zum zweiten Male lud die "Humboldt-Buchhandlung" alle Gladbecker Literaturfreunde anlässlich des "Welttag des Buches" zu der Aktion "Blind Date mit Büchern" ein.

Ab dem 23. April wurde für den Zeitraum von zwei Wochen in der Buchhandlung wieder Bücher zum Preis von gerade einmal 2,50 Euro zum Kauf angeboten. Allerdings wussten die Käufer nicht, welches Buch sie denn am Ende in ihren Händen halten würden. Denn auch dieses Mal waren alle Exemplare in Papier eingepackt und warteten auf den großen Präsentiertischen auf ihre Käufer. Für ein wenig Übersicht sorgten allerdings grobe Angaben zur Altersklasse sowie betreffs der Kategorien wie "Fantasy", "Roman" oder auch Krimi.

Wie schon in 2018 war der Ansturm von Kaufinteressenten riesig. Darauf war das Team der "Humboldt-Buchhandlung" vorbereitet und man hatte in kluger Voraussicht deutlich mehr Bücher als noch vor zwölf Monaten vorbereitet. Doe Aktion "Blind Date mit Büchern" fand natürlich auch wieder in den Humboldt-Buchhandlungen in Kirchhellen und Bottrop statt.

Beim Kassensturz gab es dann freudige Gesichter: Mit einer Summe von exakt 1.905 Euro konnte das Ergebnis aus dem Jahr 2018 nochmals um immerhin fast 3,6 Prozent gesteigert werden.

Darüber freuen konnte sich auch der "Kinderschutzbund Gladbeck", denn der Erlös aus der Aktion war auch in diesem Jahr wieder für die Arbeit des am Kirchplatzes in Gladbeck-Mitte ansässigen Vereins bestimmt. Den symbolischen Spendenscheck überreichte Humboldt-Buchhandlung-Chef Bernhard Söthe an den Kinderschutzbund-Vorsitzenden Peter Fischer.

Und im Jahr 2020 dürfen sich die heimischen Literaturfreunde wieder auf eine Neuauflage der Aktion "Blinde Date mit Büchern" freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen