Nikolaus an der Erich-Fried-Schule Gladbeck
Toleranz und Schokolade

475 Schokonikoläuse warteten auf die Erich-Fried-Schüler.
2Bilder
  • 475 Schokonikoläuse warteten auf die Erich-Fried-Schüler.
  • Foto: EFS
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Da musste der Nikolaus schwer tragen, um für alle der 475 Schülerinnen und Schüler der Erich-Fried-Schule ein kleines Geschenk vorbeizubringen.

In den Hauswirtschaftsräumen der Schule, fanden die Lehrerinnen und Lehrer am Montagmorgen eine Schar von Schokonikoläusen mit den besten Grüßen vom Nikolaus selbst.
Fleißige Helferlein der 7c verteilten an jede der insgesamt 23 Klassen der Schule die Nikoläuse und seine Botschaft an die Kinder und Jugendliche – eine Botschaft von Nächstenliebe und friedlichem Miteinander. An der Erich-Fried-Schule werden SchülerInnen aus über 15 Nationen unterrichtet. In drei Sprachförderklassen werden zurzeit 83 Kinder und Jugendliche mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen gefördert und ihnen einen Platz gegeben zum Ankommen.

Der Nikolaus und seine fleißigen Helfer verteilten die süßen Geschenke.
  • Der Nikolaus und seine fleißigen Helfer verteilten die süßen Geschenke.
  • Foto: EFS
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Das Siegel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ trägt die Erich-Fried-Schule bereits seit vielen Jahren. „Wir treten für unsere SchülerInnen ein, unabhängig von Herkunft und Religion. Ein harmonischer und verständnisvoller Umgang miteinander ist uns wichtig und das Lernen voneinander.“, sagt Peter Washausen, Schulleiter der einzigen Hauptschule in Gladbeck.  „Zwei historische Personen sind in der Figur des Heiligen Nikolaus ineinander verwoben: Das ist einmal Nikolaus von Myra, im 3. Jahrhundert Bischof einer Stadt in der heutigen Türkei. Zum anderen Nikolaus von Sion aus dem sechsten Jahrhundert. In dem Brauchtum des Nikolaustages zeigt sich exemplarisch ein humanes und tolerantes Verhalten, welches Vorbildfunktion haben kann für uns alle.“

Die Aktion kommt offenbar gut an: Man sieht viele strahlende Augen und hört Gespräche über den Nikolaus. Zwar darf erst draußen genascht werden, wenn sie in Abstand zueinander stehen können, aber die Vorfreude ist da und so schreitet der Geist vom Nikolaus durch die Flure der Schule – im Gepäck Toleranz, Akzeptanz, Friede, Hoffnung – und Schokolade.

475 Schokonikoläuse warteten auf die Erich-Fried-Schüler.
Der Nikolaus und seine fleißigen Helfer verteilten die süßen Geschenke.
Autor:

Oliver Borgwardt aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen