25. bis 28. März Osterwanderung zu den Passionskrippen im mittleren Fuldatal

Mit der Bahn geht es Freitagmorgen nach Bebra. Nachmittags führt die Wanderung durch die Täler von Iba und Ulfe zu den Passionskrippen in Ronshausen. Auf dem Weg durch Bebra fällt der wunderschöne Fachwerkbau vom Alten Rathaus auf. Erwähnenswert ist weiter die "Stadtgalerie" mit vielen Kunstobjekten und der Wasserturm, das Wahrzeichen Bebras.
Im klimatisch bevorzugten Ort Ronshausen wird auf 17 verschiedenen Stationen der Leidensweg Jesu Christi von seinem Einzug in Jerusalem über die Kreuzigung bis hin zur Auferstehung gezeigt. Diese Krippen sprechen Herz, Seele Augen und Gemüt an. Außérdem gibt es in der Osteraustellung handbemalte Ostereier aus verschiedenen Ländern und alte Postkarten aus längst vergangenen Zeiten.
Eine Besichtigung lohnt zudem die Ronshauser Kirche mit ihren farbenfrohen Malereien.
Durch das Fuldatal geht es am Ostersamstag nach Bad Hersfeld,. u. U. mit einem Abstecher zum "Nadelöhr". Vom Kurpark mit Teich und Wandelhalle wandert man am Konrad-Duden-Denkmal vorbei in die Altstadt mit ihren malerischen Fachwerkhäusern. Mit dem Zug fahren die Wanderer am Spätnachmittag nach Bebra zurück.
Die Rundwanderung im Fuldatal am Ostersonntag hat Rotenburg zum Ziel.
Durch die Brotgasse betreten die Wanderer das Landgrafenstädtchen mit vielfach verzierten Fachwerkhäusern, versehen mit alten Hausinschriften und geschnitzten Türen. Über die Fuldabrücke am Steinernen Haus vorbei kommt man zum Marktplatz mit dem Renaissance Rathaus und der spätgotischen Jacobikirche, Sehenswert sind außerdem die ins Stadtbild eingefügten Bronze- skulpturen, die "Liebenswertes aus dem Alltag " darstellen.
Weiter führt der Weg zum Landgrafenschloss mit seinem Park, in dem die Figur des Froschkönigs im Schlossteich auffällt.
Fuldaaufwärts geht es anschließend nach Bebra zurück.
Mit dem Spaziergang zu den Breitenbascher Seen endet am Ostermontag der viertägige Wanderaufenthalt im mittleren Fuldatal.
Mit dem Zug fahren die Wanderer mittags ins Ruhrgebiet zurück.
Weitere Informationen zu dieser Fußwanderung gibt es auf www.radreisen-gladbeck.de oder unter Telefon 02043 67052.

Autor:

Heinrich Praß aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen