Unbekannte streuen fragwürdiges Futter aus
Gladbeck: Hingeworfene Essensreste - ist das sinnvolle Tierliebe?

Sieht so eine tiergerechte Futterstelle aus? Hingeworfene Nudeln und Möhrenstücke unter einer Parkbank am Marktplatz.
2Bilder
  • Sieht so eine tiergerechte Futterstelle aus? Hingeworfene Nudeln und Möhrenstücke unter einer Parkbank am Marktplatz.
  • Foto: Borgwardt
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Bereits seit Monaten ein oft beobachtetes Phänomen - aber nun im Schnee besonders sichtbar: Unbekannte streuen seit einiger Zeit verschiedene Essensreste unter eine Parkbank am Marktplatz. 

Am Freitag (1. Februar) liefen die Passanten auf ihrem Weg in die Innenstadt an  hingeworfenen Nudeln und Möhrenstücken vorbei. Bereits seit Monaten finden sich an dieser Stelle immer wieder verschiedene Futtergaben, über die sich meist die üppige Taubenpopulation hermacht. 

Zwar ist das Füttern von Stadttauben in Gladbeck nicht explizit verboten, und auch das Ausstreuen von Körnern für die Wintervögel in privaten Gartenanlagen wird durchaus gerne gesehen. Es stellt sich nun aber die Frage, ob solche hingeworfenen Essensreste im öffentlichen Raum noch sinnvoll ausgelebte Tierliebe sind - vom optischen Eindruck auf den Stadtbesucher ganz zu schweigen. Sicher ist nur: Was die Tauben sich nicht holen, wird nach Sonnenuntergang bestimmt die Ratten freuen.

Sieht so eine tiergerechte Futterstelle aus? Hingeworfene Nudeln und Möhrenstücke unter einer Parkbank am Marktplatz.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen