Angebot für Gladbecker Schulen und Kindertageseinrichtungen
Klimaschutzkisten können geliehen werden

Gladbecks Klimaschutzmanager Marian Osterhoff freut sich, für den Unterricht an Gladbecker Schulen und in Kindertagesstätten ab sofort zwei "Klimaschutzkisten" leihweise zur Verfügung stellen zu können.
  • Gladbecks Klimaschutzmanager Marian Osterhoff freut sich, für den Unterricht an Gladbecker Schulen und in Kindertagesstätten ab sofort zwei "Klimaschutzkisten" leihweise zur Verfügung stellen zu können.
  • Foto: Archiv Ulrich Bangert
  • hochgeladen von Uwe Rath

Stimmen Raumtemperatur und Beleuchtungsstärke im Klassenzimmer? Verbraucht der Bildschirm im PC-Raum auch wirklich keinen Strom mehr, wenn er ausgeschaltet ist? Und worin genau liegt der Unterschied zwischen einer Glühbirne und einer LED-Leuchte? Diese und weitere Fragen können sich Kinder und Jugendliche von Gladbecker Schulen und Kindertageseinrichtungen dank zweier Klimaschutzkisten bald selbst beantworten.

Die Klimaschutzkisten enthalten vielfältige Informations-, Arbeits- und Experementiermaterialien zu den Themen ‚Energie‘ und ‚Klimaschutz‘ und sollen die Erziehungs- und Lehrbeauftragten in Gladbecker Schulen und Kindertageseinrichtungen dabei unterstützen, Kinder und Jugendliche schon möglichst früh für den Klimaschutz und den sparsamen Gebrauch von Energie zu sensibilisieren und ihnen wichtige Grundlagen zu vermitteln.

„Beim Klimaschutz kommt den Schulen und Kindertageseinrichtungen eine besondere Bedeutung zu, weil sie einerseits zu den größten öffentlichen Energieverbrauchern gehören und andererseits als Bildungsstätten einen guten Raum bieten, um junge Menschen schon früh in Bezug auf den Klimaschutz zu sensibilisieren und sich für diesen zu begeistern“, erläutert Klimaschutzmanager Marian Osterhoff den Grundgedanken hinter der Zusammenstellung der Kisten.

Auch Jürgen Harks, Leiter der Umweltabteilung der Stadt, ist von der Projektidee überzeugt: „Ich bin sehr zuversichtlich, dass bei den Kindern und Jugendlichen durch die Kombination von praktischen Elementen und Wissensvermittlung ein erweitertes Bewusstsein für nachhaltiges Handeln geschaffen wird, das im besten Fall auch in die Elternhäuser getragen wird.“

Ab dem 7. September können die Kisten kostenlos für zunächst eine Woche ausgeliehen werden. Die Terminabsprache zur Ausleihe ist über die Umweltabteilung der Stadt ab jetzt per E-Mail an umwelt@stadt-gladbeck.de möglich.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen