Neue Wohngebiete in Gladbeck
Noch mehr versiegelte Flächen

In 2021 hatte Gladbeck bislang einfacht nur Glück: Während Nachbarstädte wie Bottrop und Gelsenkirchen "lLand unter" meldeten, machten die Unwetter immer wieder einen Bogen um Gladbeck. Es gab aber  auch schon Jahre, in denen es auch Gladbeck erwischte, wie obiges Foto aus dem Jahr 2016 beweist.
  • In 2021 hatte Gladbeck bislang einfacht nur Glück: Während Nachbarstädte wie Bottrop und Gelsenkirchen "lLand unter" meldeten, machten die Unwetter immer wieder einen Bogen um Gladbeck. Es gab aber auch schon Jahre, in denen es auch Gladbeck erwischte, wie obiges Foto aus dem Jahr 2016 beweist.
  • Foto: Archiv Kariger
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein Kommentar

Seit rund zwei Wochen sehen auch die Gladbecker die Fotos und Filme aus den Flutgebieten. Und Experten predigen gebetsmühlenartig, man müsse für die ergiebiger werdenden Niederschläge zusätzliche Versickerungsflächen schaffen und man müsse endlich mit dem Versiegeln weiterer Flächen aufhören.

Doch was geschieht in Gladbeck? In Brauck wurde östlich der Marienstraße vor Jahren ein Feuchtgebiet trockengelegt und mit Wohnhäusern bebaut. In Rosenhügel ist auf dem Sportplatzgelände am Dahlmannsweg eine neue Siedlung entstanden. In Zweckel entstehen nahe der Winkelstraße neue Häuser, zudem wird die alte Hauptschule abgerissen und durch einen Neubau ersetzt und in Ellinghorst zieren schmucke Eigenheime in einem ehemaligen Feuchtgebiet den nördlichen Rand des Pestalozzidorfes. Hinzu kommen sollen auf der Freifläche östlich des Johowgartens in Rentfort schon bald rund 50 weitere Häuser. Natürlich mit Abstellmöglichkeiten für Autos. Und jedes noch so kleine Gebäude bedeutet eine weitere versiegelte Fläche.

Ob sich dieses Vorgehen mit den Aussagen der Experten zum Thema Hochwasserschutz vereinbaren lässt?

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

35 folgen diesem Profil

6 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen