Schwelbrand in der Moltke-Halde soll endgültig gelöscht werden
Sanierungarbeiten sollen Gladbecker Halden-Standort sichern

Seit Jahrzehnten schwelt der Brand im Fuß der "Moltke-Halde" zwischen der B 224 und dem Gewerbepark Brauck. Obiges Foto entstand in den 80er-Jahre, jetzt aber will die "RAG Montan Immobilien" dem Feuer endgültig den Garaus machen.
  • Seit Jahrzehnten schwelt der Brand im Fuß der "Moltke-Halde" zwischen der B 224 und dem Gewerbepark Brauck. Obiges Foto entstand in den 80er-Jahre, jetzt aber will die "RAG Montan Immobilien" dem Feuer endgültig den Garaus machen.
  • Foto: Archiv Braczko
  • hochgeladen von Uwe Rath

In Abstimmung mit den zuständigen Behörden und auch der Stadt Gladbeck wird die "RAG Montan Immobilien" in den nächsten Wochen die weiteren Sanierungsmaßnahmen der Halde Graf Moltke 1/2 in Gladbeck in Angriff nehmen. Vorrangiges Ziel ist es dabei, den Schwelbrand im Haldeninneren zu bekämpfen und dauerhaft abzustellen. Die Maßnahme ist notwendig, um die Halde langfristig zu sichern und in Zukunft nach Abschluss der Sanierung für die Bevölkerung zugänglich zu machen.

In einer ersten Sanierungsphase wird die "RAG Montan" den Brand im Bereich zwischen der ersten und zweiten Berme – das sind die Wege um die Halde – an der Haldenwestflanke bekämpfen. Dazu wird der Lufteintrag in den schwelenden Bereich durch Übererdung unterbunden und so der Brand erstickt. Hierzu muss der betreffende Bereich freigeschnitten werden, damit der Abdeckboden lückenlos aufgebracht werden kann. Die Freischnittarbeiten auf der Westseite der Halde wurden jetzt Ende Februar bereits beendet.

Die Bergehalde Graf Moltke liegt im Stadtgebiet Gladbeck eingebunden zwischen der B224 und dem Wittringer Mühlenbach im Westen, der Kösheide im Süden und dem Gewerbegebiet Brauck / Autobahn A2 im Norden. Trotz mehrerer Sanierungsmaßnahmen konnte der seit Jahren bekannte und überwachte Haldenbrand im Inneren der Bergehalde noch nicht dauerhaft eingedämmt werden. Die fachtechnische und gutachterlich begleitete Prüfung verschiedener Sanierungsvarianten der Haldenwestseite hat ergeben, dass sich eine erfolgreiche Sanierung lediglich durch eine Vorschüttung der Westböschung realisieren lässt. Diese berücksichtigt auch die besondere räumliche Gesamtsituation im Bereich der Bergehalde mit dem benachbarten Gewerbegebiet, sowie der Bundesstraße und der Autobahn und dort geplanten Ausbaumaßnahmen.

Daher steht die "RAG Montan Immobilien" - parallel zu der nun beginnenden Sanierungsmaßnahme - im engen Austausch mit der "Autobahn GmbH", der Stadt Gladbeck und der Emschergenossenschaft, um bei der Festlegung möglicher weiterer erforderlicher Sanierungsvarianten die verschiedenen Restriktionen im unmittelbaren Umfeld der Bergehalde Moltke zu berücksichtigen. Dies betrifft sowohl die Lage des Wittringer Mühlenbachs, die Führung einer Hochspannungsleitung, den zukünftigen Ausbau der B 224 zur A 52 als auch eine mögliche, neue verkehrliche Anbindung des Gewerbeparks Brauck im Zuge des Ausbaus der A52.

Neben der technischen Prüfung der Umsetzbarkeit und der Klärung wirtschaftlicher Rahmenbedingungen, sind insbesondere die Andienung und Baustellenlogistik während der laufenden Planung von besonderer Bedeutung, um die Belastungen für Anwohnerinnen und Anwohner sowie Einschränkungen für das städtische Verkehrsnetz möglichst gering zu halten.
Der Brand im Inneren der Halde schwelt seit Jahren, kontrolliert und überwacht durch die Experten des Unternehmens. Dazu gehört die regelmäßige Temperaturkontrolle über Fühler, regelmäßige Begehungen im Hinblick auf eine Rissbildung auf der Halde und Infrarotmessungen aus der Luft. Überwacht werden insbesondere drei Bereiche der westlichen Halde und vier Bereiche im Osten und Südosten.

Die "RAG Montan Immobilien" sichert zu, die nunmehr vorgesehenen Arbeiten so zu steuern, dass die Nachbarschaft so wenig wie möglich belastet wird. Kommt es trotzdem zu Beeinträchtigungen, steht seitens der "RAG Montan Immobilien" der verantwortliche Projektingenieur Ulrich Ostrawsky, zur Verfügung: Tel.: 0201 / 378-2472, E-Mail: ulrich.ostrawsky@rag-montan-immobilien.de.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen