Grundlegende Umgestaltung ist geplant
1,4 Millionen-Zuschuss für die neue Marienstraße

Eine ordentliche Geldspritze für Gladbeck hat die Bezirksregierung Münster bewilligt: Der vorgesehene Umbau der Marienstraße in Brauck wird mit 1.417.000 Millionen Euro aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
  • Eine ordentliche Geldspritze für Gladbeck hat die Bezirksregierung Münster bewilligt: Der vorgesehene Umbau der Marienstraße in Brauck wird mit 1.417.000 Millionen Euro aus Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gute Nachricht aus Münster: Die Bezirksregierung bewilligt für den Ausbau der Marienstraße im Gladbecker Süden stolze 1.417.500 Euro.

Damit rückt der Beginn der Bauarbeiten auf der Marienstraße, die als Verlängerung der Landstraße eine wichtige Verbindung zwischen der Stadtmitte durch Butendorf bis nach Brauck darstellt, sehr viel näher.

Die Marienstraße soll im Bereich zwischen der Horster Straße und der Klarastraße auf einer Länge von insgesamt 570 Metern ausgebaut werden. Die Breite der Straße soll anders aufgeteilt werden. Die Gehwege werden neu gestaltet und auf der Fahrbahn soll ein Schutzstreifen für Fahrradfahrer angelegt werden.

Ziel ist es, dass sich nach dem Ausbau alle Verkehrsteilnehmer sicherer im Straßenraum bewegen können.

Nach dem Ende der Arbeiten im Bereich der Marienstraße plant die Stadt Gladbeck weitere Ausbaumaßnahmen der auf der Kreisstraße 37 in Richtung Stadtmitte. Die K 37 setzt sich fort über die Land- und Grabenstaße bis zur Zweckeler Straße, geht dort dann in die K 38 (Feldhauser Straße) über.

Die Gesamtkosten für das Teilstück Marienstraße werden auf 1,89 Millionen Euro geschätzt, woran sich das Land beteiligt sich mit einem Fördersatz in Höhe von 75 Prozent, also eben jenen 1.417.500 Euro, beteiligt.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen