Wer hat so was nur geplant?
Das ist wohl der falsche Platz

Auch bei Gladbecker Bürgern erfreuen sich E-Bikes weiter steigender Beliebtheit. Denn die Zweiräder, für deren Kauf allerdings schon ein vierstelliger Euro-Betrag zu entrichten ist, erleichtern auch für weniger Geübte das Radfahren und gelten zudem natürlich als umweltfreundliche Alternative gegenüber Autos.

Je nach Länge der Fahrstrecke kann es allerdings passieren, dass sich der für den Antrieb der Bikes erforderlich Akku komplett entleert. Zum Glück gibt es aber immer mehr E-Bike-Ladestationen, die den Akku wieder mit "Saft" versorgen. Ein Angebot, das von den E-Bike-Fahrern gerne in Anspruch genommen wird.

Was natürlich auch vom Standort der Ladestation abhängig ist. Und da ist der Standort in Höhe des Hauses Horster Straße 22 in Gladbeck-Mitte ein absoluter Flop. Nutzerzahlen liegen nicht vor, doch dürften sich diese für die zurückliegenden Monate im einstelligen Bereich bewegen.

Wer diesen Standort ausgewählt hat, bringt es auch fertig, im Bereich einer Raststätte, die nur über eine Autobahn zu erreichen ist, eine gigantische Abstellanlage für Fahrräder zu planen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen