Der Winter hat seine Spuren hinterlassen

  • Foto: Magalski/Lokalkompass Lünen
  • hochgeladen von Uwe Rath

In den letzten Tagen hat in Gladbeck scheinbar der Frühling Einzug gehalten. Was aber nicht bedeutet, dass der Winter schon zu Ende ist. Auch wenn sich die meisten Gladbecker ein Wiedersehen mit Frost und Schnee kaum wünschen.

Auf jeden Fall haben die Frostnächte der vergangenen Wochen auf den Straßen im gesamten Stadtgebiet ihre Spuren hinterlassen. Man schaue sich zum Beispiel nur mal in Zweckel um, wo sich unter anderem die Uechtmann- und auch die Beethovenstraße in einem bemitleidenswerten Zustand befinden. Die extrem holprigen Fahrbahndecken stellen motorisierte Verkehrsteilnehmer und Radfahrer gleichermaßen vor Probleme.

Wenn es die Temperaturen zulassen, werden städtische Mitarbeiter dann wieder die größten Schäden beheben. Doch mehr als "Flickschusterei" ist das nicht, denn eigentlich müssten gleich mehrere Straßen eine neue Fahrbahndecke erhalten. Was wiederum Geld kostet. Geld, das Gladbeck nicht hat.

Da wundert es nicht, dass immer mehr Gladbecker beim Kauf eines Pkw verstärkt mit sogenannten "SUVs" - möglichst mit Allradantrieb - liebäugeln. Eine Lösung des Problems ist dies natürlich nicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen