Bauprojekt ruft die Stadt Gladbeck auf den Plan
"Dicke Luft" in der "Kampsiedlung" in Alt-Rentfort

Ein Bauprojekt in Alt-Rentfort hat die Stadt Gladbeck auf den Plan gerufen. Aus dem Rathaus wird versichert, dass es aber ausschließlich um dieses eine Projekt gehe, somit die übrigen Bewohner der "Kampsiedlung" keine Angst um ihre Gartenlauben oder auch Anbauten haben müssen.
  • Ein Bauprojekt in Alt-Rentfort hat die Stadt Gladbeck auf den Plan gerufen. Aus dem Rathaus wird versichert, dass es aber ausschließlich um dieses eine Projekt gehe, somit die übrigen Bewohner der "Kampsiedlung" keine Angst um ihre Gartenlauben oder auch Anbauten haben müssen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein Kommentar

In der so genannten "Kampsiedlung" in Alt-Rentfort herrscht ganz viel "dicke Luft". Viele der Bewohner fürchten um den Erhalt ihrer auf ihren Grundstücken stehenden Gartenlauben und in den letzten Jahren errichteten Anbauten.

Denn die zuständigen Abteilungen der Stadt Gladbeck sind vor Ort wegen eines Bauprojektes an der Paulstraße aktiv geworden. Schon Ende Juni 2020 ging im Rathaus ein anonymes Schreiben mit dem Hinweis auf die Geschehnisse ein. Ein Baustopp wurde verhängt und Rückbaumaßnahmen angeordnet.

In den letzten Wochen hat sich die Lage deutlich verschärft. Denn es wurden Gerüchte verbreitet, wonach die Stadt Gladbeck nun überall in Alt-Rentfort "ganz genau hinschauen" werde. Weitere anonyme Briefe sind im Umlauf und auch die Politik beschäftigt sich mit der unschönen Geschichte.

Aus sehr gut unterrichteter Quelle wird aber glaubhaft gemeldet, dass es den Behörden ausschließlich um den beanstandeten Neubau geht! Also Entwarnung für die anderen Menschen in Alt-Rentfort...

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen