Die Reihen lichten sich

Das Personalkarussell im Rathaus dreht sich gewaltig, erreicht ja schon fast Schallgeschwindigkeit.

Und so lichten sich die Reihen an der Spitze der Gladbecker Stadtverwaltung wohl nochmals: Stadtbaurat Carsten Tum, Stadtplanungsamtsleiter Hendrik Trappmann und nun auch der Beigeordnete Thomas Wilk haben sich für einen neuen Arbeitgeber entschieden. Derweil sind Kulturamtsleiter Lothar Sikorski sowie Bürgeramtsleiter Helmut Wolz bereits in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und ihnen folgen wird in wenigen Tagen ZBG-Chef Harald Hofmann. Hinzu kommen in absehbarer Zeit weitere altersbedingte Personalveränderungen.
Durch hausinterne Umbesetzungen konnte ein Teil der freigewordenen Stellen zwar schon wieder besetzt werden und beim ZBG scheint die Nachfolge auch bereits geklärt zu sein.

Trotzdem löst ist ein solcher personeller Aderlass bei neutralen Beobachtern Nachdenklichkeit aus und auch die Frage nach dem „Warum?“ drängt sich auf.

Oftmals dürften bestimmt finanzielle Beweggründe im Spiel sein. Oder aber ist ein Job im Gladbecker Rathaus vielleicht total unattraktiv?

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.