Ein- und Zweifamilien-Häuser nicht betroffen - Änderung der Trinkwasserverordnung

Na denn Prost - Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern sind nicht von der Änderung der Trinkwasserverordnung betroffen.
  • Na denn Prost - Eigentümer von Ein- oder Zweifamilienhäusern sind nicht von der Änderung der Trinkwasserverordnung betroffen.
  • hochgeladen von Annette Robenek

Ab dem 1. November müssen die Betreiber von Trinkwasseranlagen jährlich ihren Trinkwassererwärmer und die hydraulische Einregulierung kontrollieren lassen. Des Weiteren ist eine jährliche hygienisch-mikrobiologische Untersuchung auf Legionellen vorgeschrieben.

Der Verband Wohneigentum Nordrhein-Westfalen e.V. informiert, dass Ein- und Zweifamilienhauseigentümer nicht der Prüfungspflicht gemäß Trinkwasserverordnung in der Fassung der ersten Änderungsverordnung vom 3. Mai 2011 unterliegen.
Die Untersuchungspflicht trifft nur Unternehmer oder sonstige Inhaber einer Wasserversorgungsanlage.
Nicht untersuchungspflichtig ist der Inhaber einer Kleinanlage. Dies sind Anlagen einschließlich der dazugehörigen Trinkwasserinstallation, aus denen pro Tag weniger als zehn cbm Trinkwasser zur eigenen Nutzung entnommen werden.
Aus der Gesetzesbegründung ergibt sich, dass nur Großanlagen im Sinne der anerkannten Regeln der Technik der Überprüfung unterliegen, wobei die sporadisch vorkommenden Kontaminationen in Kleinanlagen eine regelmäßige Überprüfung nicht rechtfertigen.
Als Kleinanlagen werden alle Anlagen mit Speicher-Trinkwassererwärmern oder zentralen Durchfluss-Trinkwassererwärmern in Einfamilienhäusern und Zweifamilienhäusern eingestuft, unabhängig vom Inhalt des Trinkwassererwärmers und dem Inhalt der Rohrleitung. Anlagen, die als Kleinanlagen definiert sind, können nicht als Großanlagen gedeutet werden. Großanlagen findet man z.B. in Hotels, Krankenhäusern, Altenheime oder Schwimmbädern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen