Erfrischungsgeld für Wahlhelfer wird angehoben

Gibt bekannt, dass das Erfrischungsgeld für Wahlhelfer angehoben wird: Bürgermeister Ulrich Roland
  • Gibt bekannt, dass das Erfrischungsgeld für Wahlhelfer angehoben wird: Bürgermeister Ulrich Roland
  • hochgeladen von Annette Robenek
Wo: Stadtgebiet, Gladbeck auf Karte anzeigen

Auf die Anregung vom MdL Michael Hübner das Erfrischungsgeld für Wahlhelfer zu erhöhen (wir berichteten: http://www.lokalkompass.de/gladbeck/politik/mehr-erfrischungsgeld-fuer-wahlhelfer-d415614.html ) hat Bürgermeister Ulrich Roland reagiert. Vor dem Hintergrund, dass am 25. Mai sechs Wahlen durchzuführen und die Belastungen der Helfer daher dementsprechend hoch sind, hat sich das Stadtoberhaupt bereit erklärt, das Erfrischungsgeld anzuheben.

"In der Tat verlangt dieser außergewöhnliche Wahltag den Helfern besondere Präzision und Konzentration ab. Ihre Genauigkeit und Kompetenz sind für die schnelle und sichere Abwicklung der Wahl unverzichtbar! Deshalb habe ich bereits im Januar gerne die Anregung des Personalrates aufgegriffen, dieses besondere Engagement der Wahlhelfer zusätzlich zu honorieren", so Roland.

Für den Wahltermin 25. Mai 2014 gelten insofern einmalig folgende Modalitäten:

Urnenwahllokal 60 Euro Erfrischungsgeld (bisher 40 Euro)
Briefwahlvorstand 30 Euro Erfrischungsgeld (bisher 20 Euro)
Für den Fall einer eventuellen Stichwahl am 15. Juni 2014 gelten die bisherigen
Modalitäten.“

Gladbecks SPD Fraktionsvorsitzender Michael Hübner dazu : „Diese Mitteilung freut mich sehr, da dadurch das ehrenamtliche Engagement der Wahlhelfer gewürdigt wird.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen